» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part I
Thursday, 24 June 2021

» reset

Carlo Maratta (1625 - 1713) und Gaspard Dughet (1615 - 1675), zug.

316
Carlo Maratta (1625 - 1713) und
Gaspard Dughet (1615 - 1675), zug.

LANDSCHAFT MIT DIANA UND AKTAION Öl auf Leinwand.
73 x 99 cm.
In vergoldetem, ornamental verziertem Rahmen.

Catalogue price€ 45.000 - 60.000 Catalogue price € 45.000 - 60.000  $ 54,000 - 72,000
£ 40,500 - 54,000
元 346,950 - 462,600
₽ 4,063,050 - 5,417,400

 

Diana ist ganzfigurig und nur durch ein grünes, sie umwehendes Velum bedeckt, in eine Gewässerlandschaft mit Grottencharakter und ihren Begleiterinnen eingegliedert. Sie ist am stärksten beleuchtet, denn sie ist die Hauptfigur, doch ist sie etwas nach links aus der Bildmitte gerückt, denn das Zentrum des Bildes gehört ihrer Hand, die soeben Aktaion mit Wasser bespritzt und ihn, gemäß Ovid, hierdurch in einen Hirschen verwandelt hat. Der Jäger eilt – bereits gehörnt – rechts aus dem Grotteneingang hinaus, zu einer Quelle, wo er, als er sich im Wasser betrachtete, sein neues Aussehen bemerkte. In der Zwischenzeit wurde er von seinen eigenen Hunden gejagt, die ihn, nachdem sie ihn gefangen hatten, in Stücke rissen.
Es ist dies eine gelungene Kooperationsleistung der beiden Maler Carlo Maratta und Gaspard Dughet, wobei Maratta die Figuren, Dughet hingegen die Landschaft besorgte. Maratta war der bedeutendste Figurenmaler seiner Zeit und sein Ruhm überdauerte die Jahrhunderte (mit Ausnahme des 19. Jahrhunderts). Die römische Malerei im 17. und 18. Jahrhundert wurde vom Gegensatz zwischen Klassizismus und Barock beherrscht; Maratta gelang die schwierige Aufgabe, die beiden gegensätzlichen Tendenzen miteinander zu versöhnen, indem er vom Klassizismus Raffaels ausging und einen Barock ohne rhetorische Exzesse einbaute. Dughet ist einer der Hauptprotagonisten der Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts: Bis 1635 Schüler Poussins in Rom, widmeten er und sein Meister sich langen Exkursionen in die römische Landschaft, wo sie ihren Geschmack und ihre Liebe zur Natur kultivierten. Dughet befreite sich jedoch schnell von Poussins Einfluss und Intellektualismus, um sich auf realitätsnähere Landschaften zu konzentrieren, in denen das warme römische Licht z.B. einen Hirten entlang der Kurve eines Weges hervorheben konnte. (1271581) (13)


Carlo Maratta (1625 - 1713) and Gaspard Dughet (1615 - 1675), attributed
LANDSCAPE WITH DIANA AND ACTAEON 
Oil on canvas.
73 x 99 cm.

This is an accomplished collaboration between the two painters Carlo Maratta and Gaspard Dughet, whereby Maratta painted the figures and Dughet the landscape. Maratta was one of the most important figural painters of his time and his fame lasted for centuries (with the exception of the 19th century).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe