» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Camille Claudel, 1864 Fere-en-Tardenois – 1943 Montdevergues

712
Camille Claudel,
1864 Fere-en-Tardenois – 1943 Montdevergues

L’HOMME PENCHÉHöhe: 83 cm.
Signiert auf Sockelrückseite „C. Claudel“. Darunter auf Sockelrückseite unten bezeichnet „REPRODUCTION AGRANDISSEMENT“.
Posthumer Guss, Gießerstempel, nummeriert 1/8.

Katalogpreis€ 100.000 - 150.000 Katalogpreis € 100.000 - 150.000  $ 104,000 - 156,000
£ 90,000 - 135,000
元 699,000 - 1,048,500
₽ 5,430,000 - 8,145,000

 

Beigegeben ein Fotozertifikat von François de Massary, Großneffe der Künstlerin.

Bronze, gegossen, patiniert. Das Modell zu dieser beeindruckenden Bronze entstand 1886, also drei Jahre nachdem Camille und der 24 Jahre ältere Bildhauer Auguste Rodin zusammentrafen. Claudel stellte 1885 selbst zum ersten Mal aus und arbeitete seit 1885 zusammen mit Jessie Lipscomb in Rodins Atelier. Am 12. Oktober 1886 setzte Rodin einen Vertrag auf, in dem er sich verpflichtete, Camille als einzige Schülerin zu unterrichten und mit allen Mitteln zu unterstützen und sich auch bis Mai 1887 mit keiner anderen Frau einzulassen. In diese Zeit fällt also die Entstehung unserer Bronze. Seit 2017 wird Camille Claudel ein eigenes Staatliches Museum in Nogent-sur-Seine gewidmet, wo Claudel einen Teil ihrer Mädchenjahre verbrachte, allein hier sind 39 Skulpturen aus Claudels Hand zu bestaunen. (†)

Anmerkung:
Das Gipsmodell zu dieser Bronze ist von 1886 und wird im Musée d‘Orsay in Paris verwahrt.

Literatur:
Vgl. Barbara Krause, Camille Claudel. Ein Leben in Stein, Berlin 1990.
Vgl. Reine-Marie Paris, Camille Claudel. 1864-1943, Frankfurt am Main 2007.
Vgl. Josef A. Schmoll, Rodin und Camille Claudel, München 2000. (13211318) (10)


Camille Claudel,
1864 Fere-en-Tardenois – 1943 Montdevergues
L’HOMME PENCHÉHeight: 83 cm.
Signed on the back of the base “C. Claudel”. Inscribed “REPRODUCTION AGRANDISSEMENT” below on the reverse of the base.
Posthumous Cast. Foundry mark, limited ed. no. 1/8.

Accompanied by a photo certificate from François de Massary, great-nephew of the artist.

Bronze; cast and patinated. The model for this impressive bronze was created in 1886, three years after Camille and the 24-year-old sculptor Auguste Rodin met. Claudel first exhibited in 1885 and from 1885 she worked with Jessie Lipscomb in Rodin’s studio. On 12 October 1886, Rodin drew up a contract in which he undertook to teach Camille as his only student and to support her in any way he could, and not to get involved with any other woman until May 1887. The bronze on offer for sale in this lot was created during this time. In 2017, The French National Museum Musée Camille Claudel opened in Nogent-sur-Seine, where she spent part of her childhood and it celebrates and honours the artist with 39 of her sculptures. (†)

Notes:
The plaster model of this bronze from 1886 is held at the Musée d’Orsay in Paris.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe