» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part II
Thursday, 9 December 2021

» reset

Bologneser Meister der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts

350
Bologneser Meister der zweiten Hälfte des
17. Jahrhunderts

Gemäldepaar
ANBETUNG DES KINDES IN BETHLEHEMsowie
DARBRINGUNG DES KINDES IM TEMPEL MIT DER HEILIGEN ELISABETH
Ă–l auf Leinwand. Doubliert.
95 x 132 cm.

Catalogue price€ 11.000 - 13.000 Catalogue price € 11.000 - 13.000  $ 13,200 - 15,600
ÂŁ 9,900 - 11,700
元 83,160 - 98,280
₽ 936,870 - 1,107,210

 


Die beiden Darstellungen sind thematisch aufeinander bezogen. Großformatig zeigen sie die Geburt Jesu und nachfolgend dessen Weihe im Tempel. In beiden Bildern herrscht ein dunkler Hintergrund vor, einmal aufgrund der Darstellung des nächtlichen Geschehens bei der Geburt, im zweiten Fall wird die Szene im abgedunkelten Raum des Tempels gezeigt. Dies kommt dem Zeitstil des Hell-Dunkel im Caravaggismus entgegen, lässt gleichzeitig aber auch die Lichtführung auf die wesentlichen Elemente im Bild konzentrieren. In beiden Darstellungen lassen sich eine unauffällige, aber nachvollziehbare Dreieckskomposition ausmachen, unterstützt durch kniende Figuren, die das jeweils beleuchtete Zentrum flankieren. So etwa ist in der Bethlehemszene dem links gebeugt knienden Mann rechts eine Knabengestalt gegenübergestellt. Im Gegenstück wird das Kind gehalten vom Priester mit Aaronhaube, bei dem es sich wohl um Zacharias, den Vater des Johannes dem Täufer handelt. Das Kind ist in die erhobene Mitte gesetzt. Maria, in rot-blauer Gewandung kniet links, Josef ist etwas abgedunkelt links dahinter zu sehen. Der Frauengestalt rechts gegenüber erfährt nicht zufällig besondere Beleuchtung. Dies weist darauf hin, dass hier Elisabeth, Frau des Zacharias gemeint ist, mit dem kleinen Johannes, dem späteren Täufer. Rechts am Bildrand hält eine junge Magd eine Taube als Tempelopfergabe.
Auffallend ist das Betonen - vor allem der weiblichen Gesichter - durch ein ausgeprägtes Sfumato. Die beiden Gemälde zeigen sich in tadellosem Erhaltungszustand. A. R. (1290318) (11)


Bolognese School, second half of the 17th century
A pair of paintings
THE ADORATION OF THE CHRIST CHILD IN BETHLEHEM and
THE PRESENTATION OF JESUS AT THE TEMPLE WITH SAINT ELIZABETH Oil on canvas. Relined.
95 x 132 cm.

Both paintings in excellent condition.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe