» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Gemälde Alte Meister
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Andrea Locatelli, 1695 Rom – 1741, zug.

199
Andrea Locatelli,
1695 Rom – 1741, zug.

STIMMUNGSVOLLE KÜSTENLANDSCHAFT MIT FIGURENÖl auf Leinwand.
113 x 170 cm.
In vergoldetem Rahmen.

Katalogpreis€ 140.000 - 180.000 Katalogpreis € 140.000 - 180.000  $ 138,600 - 178,200
£ 126,000 - 162,000
元 982,799 - 1,263,600
₽ 8,498,000 - 10,926,000

 

Malerischer Blick auf das breite, felsige Ufer eines kleinen Fischerhafens mit zahlreichen Figuren: im Vordergrund von links eine kleine Familie, ein anlegendes Boot, ein Soldat in antiker Kleidung mit Helm, zwei sitzende Männer verweisend und am rechten Bildrand eine Gruppe von Fischern, deren Bootssegel nach oben ragt. Mittig links das Ufer mit antiken Gebäuden einer Stadt, darunter die Reste eines steinernen Rundbaus und ein Torbogen, durch den ein Weg mit einem Hirten und seiner Herde zum Wasser führt, an dem mehrere Boote ankern. Einige Fischer sind gerade dabei ihre Netze einzuholen. Am linken Bildrand zudem als Repoussoir eine hohe, im Schatten liegende Baumgruppe. Rechtsseitig Sicht über das ruhige Meer auf ein Gebirge im diesigen Licht der warmen Nachmittagssonne unter hohem hellblauen Himmel mit wenigen weissen Wolkenformationen. Qualitätvolle, stimmungsvolle Malerei mit gekonnt gesetzter Licht- und Schattensetzung in der Manier des Künstlers, bei der sich sein Studium von Küstenlandschaften nachvollziehen lässt.

Provenienz:
Sir Arthur Ingram Aston, Aston Hall, Chester; his estate sale; Christie’s, London, 6 August 1862, lot 69, als „Borsini“.

Anmerkung:
Locatelli war der Sohn des Malers Giovanni Francesco Locatelli (1660-1741). Er studierte bei Monsù Alto (einem Maler von Küstenlandschaften), nach dessen Tod bei Bernardino Fergioni (1674-um 1738) und Biagio Puccini. Bei letzterem studierte er vor allem das Malen des menschlichen Körpers. Seine Landschaftsbilder mit mythologischen und antiken Motiven erinnern u.a. an Claude Lorrain. 1715 war er an der Ausmalung des Palazzo Ruspoli in Rom beteiligt (mit maritimen Szenen, wobei er nur die Figuren malte und schon hoch bezahlt wurde) und für Victor-Amadeus II. von Savoyen malte er 1723 bis 1725 zwei Bilder für dessen Schloss Rivoli in Turin (im Auftrag von Filippo Juvara).

Literatur:
Vgl. L. Laureati, in Da Tiziano a Caravaggio a Tiepolo. Capolavori di tre secoli di arte italiana, V. Sgarbi (ed.), Florenz 2002, S. 162, Nr. 60.
Vgl. M. Moschetta, Pittori di vedute, di prospettive e di paesaggi nella Roma del ’600 e ’700, Aretto, 2004, S. 52-53.
Vgl. A. Busiri, Andrea Locatelli, Rome, 1976, Nr. 215-216, Nr. 42,43, 44, 48. (13306077) (18)



Andrea Locatelli,
1695 Rome – 1741, attributed

ATMOSPHERIC COASTAL LANDSCAPE WITH FIGURES
Oil on canvas.
113 x 170 cm.
In gilded frame.

Literature:
cf. L. Laureati, in Da Tiziano a Caravaggio a Tiepolo. Capolavori di tre secoli di arte italiana, V. Sgarbi (ed.), Florence 2002, p. 162, no. 60.
cf. M. Moschetta, Pittori di vedute, di prospettive e di paesaggi nella Roma del ’600 e ’700, Aretto, 2004, pp.52-53.
cf. A. Busiri, Andrea Locatelli, Rome, 1976, no. 215-216, no. 42,43, 44, 48.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe