» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

African Tribal Art
Friday, 25 June 2021

» reset

Afrikanische Maske der Chokwe „Mwana-pwo“

990
Afrikanische Maske der Chokwe „Mwana-pwo“

Höhe (nur die Holzmaske): 20 cm.
Gesamthöhe mit Frisur und Metallständer: 35 cm.
Angola, Ende 19. Jahrhundert.

Catalogue price€ 50.000 - 70.000 Catalogue price € 50.000 - 70.000  $ 60,000 - 84,000
£ 45,000 - 63,000
元 385,500 - 539,700
₽ 4,514,500 - 6,320,300

 

Der Maskentyp findet sich in der kongolesischen Kunst in Angola. Der Stamm Chokwe (Tschokwe) ist eine bedeutende Ethnie im Gebiet der südöstlichen Republik Kongo und Sambia. Bis zur Kolonisation im 19. Jahrhundert ein altes Königreich. Diese Mwana-Pwo-Masken bekunden die Ahnen- und Geisterverehrung und werden gewöhnlich bei Hochzeiten getragen, um den weiblichen Ahnengeist anwesend sein zu lassen. Das „schöne Mädchen“, so die Bedeutung der Maske, spielt auch bei den Initiationsriten eine große Rolle.
So zeigt das Gesicht weibliche Ebenmäßigkeit, die durch einen schmalen Schlitz markierten Augen sollen von schamhafter Zurückhaltung künden und gleichzeitig die Entrücktheit der Ahnin charakterisieren. Traditionsgemäß sind Tattoo-Narben und das geometrische Symbol auf der Stirn, das sich bei diesem Typ regelmäßig findet. Über der Stirn ein geflochtener Raphia-Haarschmuck. A. R.

Provenienz:
Pace Gallery, New York, USA.
Schoffer de Fabry, Frankreich.
Europäische Privatsammlung.

Ausstellungen:
„Northwest Coast Indian Art Tradition“, Grace Hudson Museum, Kalifornien, USA.
Barfa Art Fair, 23.-31. Januar 2016.
Schoffel de Fabry, Stand Nr. 48a, Brüssel, Belgien. (1270651) (11)


African “Mwana-pwo” mask of the Chokwe people

Height (wooden mask only): 20 cm.
Total height incl. hair and metal stand: 35 cm.
Angola, end oft he 19th century.

The meaning of this mask is “beautiful girl”, and it plays a big part in the initiation rites of the Chokwe. The mask shows harmonious female features, the narrow slit-like eyes symbolizing coy modesty, while characterizing the abstraction of the female ancestors at the same time.

Provenance:
Pace Gallery, New York, USA.
Schoffel de Fabry, France.
European private collection.

Exhibitions:
„Northwest Coast Indian Art Tradition“, Grace Hudson Museum, California, USA.
Barfa Art Fair, 23.-31. January 2016.
Schoffel de Fabry, booth 48a, Brussel, Belgium.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe