Freitag, 26. September 2014

Auktion Hampel Living & Schlossauktion

» zurücksetzen

Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915
Detailabbildung: Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915
Detailabbildung: Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915
Detailabbildung: Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915
Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915

Lot 1926 / Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915

Detailabbildung: Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915 Detailabbildung: Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915 Detailabbildung: Karl Julius Graetz, 1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda sowie wohl Georg Friedrich Graetz, 1875 Frankfurt am Main - 1915

1926
Karl Julius Graetz,
1843 Frankfurt am Main - 1912 ebenda
sowie wohl Georg Friedrich Graetz,
1875 Frankfurt am Main - 1915

Gemäldepaar ZWEI SZENEN AUS FALSTAFF Öl auf Leinwand. Doubliert.
110 x 155 cm.
Rechts unten signiert „K. J. Grätz“ sowie rechts unten bezeichnet „G.“ oder „C. Grätz inv.“.

Die Gemälde aus einem Zyklus von Shakespeare-Themen entstanden im Auftrag der Deutschen Shakespeare Gesellschaft für die Villa Belmonte, den damaligen Sitz der Gesellschaft. Minimal besch.

Provenienz:
Deutsche Shakespeare Gesellschaft, Villa Belmonte nahe Eltville.
Privatbesitz. (970895)

Katalogpreis € 400 - 600 Katalogpreis€ 400 - 600  $ 468 - 702
£ 356 - 534
元 3,220 - 4,830
₽ 30,939 - 46,410