Четверг, 7 Апрель 2016

Аукционы Из замков и дворцов

» отменить

Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Meister des 15. Jahrhundert

64
Meister des 15. Jahrhundert

PAAR GOTISCHE ALTARTAFELGEMÄLDE MIT VERGOLDETER MAßWERKSCHNITZEREI Tempera auf Holz. Parkettiert.
Höhe: je 61,5 cm.
Breite: je 14,5 cm.

каталожная стоимость € 80.000 - 100.000 каталожная стоимость€ 80.000 - 100.000  $ 87,200 - 109,000
£ 70,400 - 88,000
元 626,400 - 783,000
₽ 5,639,200 - 7,048,999

 

Schlanke, hohe Tafeln, im Spitzbogenfeld jeweils eine stehende Figur.
Der Erzengel Michael in weißem Gewand, mit Chormantel, hochgestellten Schwingen, mit Kreuzspeer den Satan tötend, dessen Geschlecht als weiblich deutlich dargestellt wird. In der linken Hand eine Waage mit kleinen menschlichen Gestalten, die nach unten zur Verdammnis und nach oben zur Erlösung weisen. Im Gegenstück ebenfalls nach rechts stehende Engelsgestalt des Themas der Verkündigung mit Zepter, umwunden von einem Rotulus mit der Aufschrift „Ave Maria gratia plena ...“. Beide Engel vor landschaftlichem Hintergrund. Das Maßwerk in Form eines Wimpergs, im Halbrelief durchbrochen, die Durchbrechungen dunkel bemalt. (104175126) (11)


Master of the 15th century

PAIR OF GOTHIC ALTARPIECES SET IN CARVED GILT TRACERY GABLE

Tempera on panel. Parquetted.
Height of each: 61.5 cm each.
Width: 14.5 cm.
End of the 15th century.

Tall slim panels each depicting a standing figurine in a pointed arch. The Archangel Michael in a white robe is killing Satan in one panel. The counterpart depicts an Annunciation angel holding a sceptre with a rotulus wrapped around it bearing the inscription: “Ave Maria gratia plena...“. Both angels depicted in front of a landscape.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.