viernes, 18. septiembre 2009

Subasta

» retorno

Bankett-Tafeltuch aus dem ehemaligen Besitz Kaiser Wilhelm II., 1859 -1941
Detailabbildung: Bankett-Tafeltuch aus dem ehemaligen Besitz Kaiser Wilhelm II., 1859 -1941
Detailabbildung: Bankett-Tafeltuch aus dem ehemaligen Besitz Kaiser Wilhelm II., 1859 -1941
Detailabbildung: Bankett-Tafeltuch aus dem ehemaligen Besitz Kaiser Wilhelm II., 1859 -1941
Detailabbildung: Bankett-Tafeltuch aus dem ehemaligen Besitz Kaiser Wilhelm II., 1859 -1941

1
Bankett-Tafeltuch aus dem ehemaligen Besitz Kaiser Wilhelm II., 1859 -1941

650 x 245 cm.
Datiert 1902.

Precio de catálogo € 8.000 - 9.000 Precio de catálogo€ 8.000 - 9.000  $ 8,960 - 10,080
£ 7,200 - 8,100
元 63,680 - 71,640
₽ 714,080 - 803,340

¿Quiere vender una obra similar?

Envio a subasta inmediato Venta privada FAQ


Sus envíos son siempre bienvenidos. Nuestros expertos también estarán encantados de asesorarle personalmente. Esperamos su llamada.
Contacte con nuestros expertos

 

Más información sobre esta obra de arte

Feinfädiger, weißer, handgewebter Leinendamast. In der Mitte vier gegenläufige preußische Wappenadler mit Krone, Zepter und Schwert, jeweils 95/76 cm, am Tuchrand umlaufend die Kollane (Kette) des Ordens vom Weißen Schwan, des ältesten brandenburgischen Ordens, gestiftet 1440 von Kurfürst Friedrich II. von Brandenburg, neubegründet 1843 von König Friedrich Wilhelm IV., in den äußeren Ecken eingewebt das Kleinod des Ordens, ein Schwan in einem Tuchgewinde. In den Ecken große, oben offene Eichenlaubkränze, darin die mit einer Königskrone bekrönten Buchstaben “W” für Wilhelm II., König von Preußen. Umlaufend eine Borde aus Girlanden aus breitem Eichenlaub, Bögen bildend, in den Bögen insgesamt zehn Königskronen. Zur Mitte hin eingewebt die Kollane des Hohen Ordens vom Schwarzen Adler, des höchsten preußischen Ordens, gestiftet 1701 von König Friedrich I., danach ein schmaler Eichenlaubfries. In einer Ecke eingesticktes “A” mit Königskrone darüber für Adalbert, Prinz von Preußen, 1884 - 1948, Marineoffizier und Sohn Kaiser Wilhelm II. und dessen Gemahlin, Kaiserin Auguste Victoria. Hergestellt von der Firma A. W. Kisker in Bielefeld auf dem allein für die königlich preußische Hofhaltung vorbehaltenen Handwebstuhl. Sehr guter Zustand.

Anmerkung:
Die Firma A. W. Kisker in Bielefeld wurde 1841 vom preußischen Königshof mit der Anfertigung sämtlicher Tischzeuge betraut, 1843 zum Hoflieferanten für die Tisch- und Leibwäsche des preußischen Königshauses ernannt und blieb es bis 1918. (750122)

Este objeto fue buscado de manera individual en la base de datos del Registro de Arte Perdido y no fue encontrado registro alguno acerca de su robo o extravío.

 

Catálogos 2009 | | | | | | | | | |

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe