Ihre Suche nach Nicola Sanesi in der Auktion

 

Gemälde 19./ 20. Jahrhundert
Freitag, 28. März 2014

» zurücksetzen

Nicola Sanesi, 1818 Florenz – 1889 ebenda
Detailabbildung: Nicola Sanesi, 1818 Florenz – 1889 ebenda
Detailabbildung: Nicola Sanesi, 1818 Florenz – 1889 ebenda
Detailabbildung: Nicola Sanesi, 1818 Florenz – 1889 ebenda
Detailabbildung: Nicola Sanesi, 1818 Florenz – 1889 ebenda

1298
Nicola Sanesi,
1818 Florenz – 1889 ebenda

DIE SIEBEN WERKE DER BARMHERZIGKEIT Öl auf Leinwand.
110 x 155 cm.
Links unten signiert, ortsbezeichnet und datiert
"N Sanesi/Firenze 1864".

Katalogpreis € 8.000 - 10.000 Katalogpreis€ 8.000 - 10.000  $ 9,600 - 12,000
£ 7,200 - 9,000
元 60,480 - 75,600
₽ 681,360 - 851,700

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Blick in den Innenhof eines Klosters, den zahlreiche Personen bevölkern. In kleinen Personengruppen sind hier die Werke der Barmherzigkeit dargestellt. Links vor dem Klostergebäude "Hungrige speisen", "Durstige tränken" und "Fremde beherrbergen" mit einem Pilger, der um Einlass bittet. Im linken Vordergrund sitzt eine Mutter auf den Klosterstufen und pflegt ihr krankes Kind, eine weitere Tat der Barmherzigkeit. In der rechten Bildhälfte sind die Werke "Nackte kleiden" und "Gefangene besuchen" zu sehen. Im Hintergrund "Tote bestatten" mit einer Leichenprozession vor einem ummauerten Friedhof. Der Künstler hat die Szenerie in einen historischen Kontext gesetzt, indem er insbesondere die männlichen Protagonisten in der Kleidung des 17. Jahrhunderts darstellt, so die durstigen Soldaten am Brunnen im Harnisch und den Edelmann im rechten Vordergrund mit Wams und kurzem Beinkleid. Das warme Licht erzeugt eine besonders milde, stimmungsvolle Atmosphäre. Die verschatteten Partien an Friedhof, Gefängnis und den halb entblößten Personen im rechten Vordergrund verdeutlichen die besondere Härte der jeweiligen Situationen. (951851)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe