Ihre Suche nach majolika in der Auktion

 

Majolika
Donnerstag, 27. Juni 2013

» zurücksetzen

 Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres
Detailabbildung:  Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres

548
Äußerst seltenes Majolika-Aquamanile in Gestalt eines Tieres

Höhe: 20,5 cm.
Breite: 14 cm.
Tiefe: 21 cm.
Padua, Ende 15. Jahrundert.

Katalogpreis € 80.000 - 150.000 Katalogpreis€ 80.000 - 150.000  $ 96,000 - 180,000
£ 72,000 - 135,000
元 616,800 - 1,156,500
₽ 7,223,200 - 13,543,500

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Auf vier kleinen Füßen steht der zylindrische Körper. Die Ausgusstülle formt der Tierkopf, die Öffnung zum Befüllen erscheint wie ein kurzer Schwanz. Zwischen den beiden vollplastischen Elementen spannt sich der Henkel. Der gesamte Körper ist von einem flachen Relief mit spätgotischen Formen überzogen. Das Relief gibt die Struktur der Bemalung vor. Auf der Front ist eine Rosette, hinten gotisches Blattwerk zu sehen. Die Bemalung in Grün, Blau und Rot. Ein Fuß wieder angesetzt, Glasurabplatzungen. Haarrisse.

Literatur:
Ein Gefäß für Essig und Öl mit ähnlicher Form um 1530-40 (Beschriftet Oio für Olio und Ase Für Aceto), vgl. Bernard Rackham, "Catalogue of Italian Maiolica", V & A, London, 1977, Plate 219, Nr. 1407.
Ein weiteres Aquamanile in Tierform, vgl. Elisa P. Sani, "Italian Renaissance Maiolica", V. & A, London, 2012, S. 135, Abb. 160. (9300033)


Very rare maiolica aquamanile in the shape of an animal
Height: 20.5 cm.
Width: 14 cm.
Depth: 21 cm.
Padua, late 15th century.

Cylindrical body on four small feet. The spout in the shape of an animal head, the funnel is shaped like a short tail. A handle arches over these two sculpted parts of the aquamanile. The whole body is covered with late Gothic patterns in bas-relief. The designs of the decorative painting follow the structure of the relief patterns. The front is decorated with a rosette, the back with Gothic foliage. Painted in green, blue and red. One foot broken and re-stuck, glaze chips. Hair crack lines.

Literature:
For a vinegar and oil storage jug in a similar shape, circa 1530-40 (inscribed 'oio' for olio and 'ase' for aceto), see Bernard Rackham, Catalogue of Italian Maiolica, V&A, London, 1977, plate 219, no 1407.
Another aquamanile in the shape of an animal, see Elisa P. Sani, Italian Renaissance Maiolica, V&A, London, 2012, p. 135, plate 160.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe