Dienstag, 19. Juni 2012

Auktion Möbel

» zurücksetzen

Sehr feine, gestempelte Louis XVI-Console dessert
Detailabbildung: Sehr feine, gestempelte Louis XVI-Console dessert
Detailabbildung: Sehr feine, gestempelte Louis XVI-Console dessert
Detailabbildung: Sehr feine, gestempelte Louis XVI-Console dessert
Detailabbildung: Sehr feine, gestempelte Louis XVI-Console dessert

126
Sehr feine, gestempelte Louis XVI-Console dessert

Höhe: 89 cm.
Breite: 132 cm.
Tiefe: 51 cm.
Zarge gestempelt „G.KINTZ“ (Georges Kintz, Meister ab 18. Dezember 1776 und tätig in der Rue du Faubourg Saint-Antoine und Rue Daval in Paris).
Paris, um 1780.

Katalogpreis € 20.000 - 22.000 Katalogpreis€ 20.000 - 22.000  $ 22,400 - 24,640
£ 18,000 - 19,800
元 159,200 - 175,120
₽ 1,785,200 - 1,963,720

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Graziler Eichen-/ Nadelholzkorpus, furniert in ausgesuchtem Mahagoni, teils massives Mahagoni. Auf kannelierten und konisch verlaufenden Füßen mit vergoldeten Messingsabots liegendes Tablettfach mit umlaufender Galerie in vergoldetem Messing und Perlstabfries. Darüber ebenfalls kanneliert, sich nach oben verjüngende Beine. Mittige, große Zargenschublade, flankiert von zwei halbrunden Springschüben mit darunterliegendem Auslöser in Eisen. Abschliessende, profilierte und teilweise getreppte Carrara-Marmorplatte, leicht best. Altes Schloss und Schlüssel vorhanden. Originaler, teils feuervergoldeter Bronze-/ Messingzierrat. Rest. Leichte Alterspuren.

Literatur:
Pierre Kjellberg, Le mobilier français du XVIII siècle, S. 462 f. (851561)


A Very Refined Stamped Louis XVI Dessert Console
Height: 98 cm.
Width: 132 cm.
Trim Stamped „G. KINTZ“ (Georges Kintz, Master as of December 18, 1776 and active in the Rue du Faubourg Saint-Antoine and Rue Daval in Paris).
Paris, Circa 1780.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe