Freitag, 5. Dezember 2008

Auktion Sammlung Gemälde & Skulpturen

» zurücksetzen

Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts

Lot 182 / Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts

Detailabbildung: Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts Detailabbildung: Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts Detailabbildung: Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts

182
Flämischer Bildschnitzer des 16. Jahrhunderts

KREUZTRAGUNG CHRISTI

Katalogpreis € 12.000 - 14.000 Katalogpreis€ 12.000 - 14.000  $ 13,559 - 15,819
£ 10,200 - 11,900
元 90,960 - 106,120
₽ 870,480 - 1,015,560

 

Höhe: 43 cm.
Breite: 28 cm.
Tiefe: 13 cm.
Brüssel, zweite Hälfte 16. Jahrhundert.


In Eichenholz geschnitzte Figurengruppe, im Zentrum der im langen Mantel schreitende Jesus, das Kreuz geschultert, in Begleitung zweier Soldaten. Die Gruppe nach rechts schreitend, die anführende Gestalt hält den Bindestrick in der linken Hand und einen (abgebrochenen) Stab in der rechten Hand, mit einem virtuos komponierten Helm, unter dem das Gesicht mit Knebelbart verschattet erscheint. Der Christusfigur folgt eine Gestalt im Harnisch mit römischem Soldatenhelm, auf dem Harnisch ein im Hochrelief geschnitztes Maskaron, die Schulterstücke im Stil des Manierismus als groteske Köpfe gestaltet. Der Soldat erhebt sein Bein, um damit in die Seite des bereits müde schreitenden Jesus zu treten. Die Figurengruppe insgesamt bewegt wiedergegeben, zeigt hohe Meisterschaft, sowohl in der Komposition als auch der künstlerischen Gestaltung, die ganz der Auffassung des Manierismus verpflichtet ist. Bemerkenswert ist hierbei die gedrehte Körperhaltung, besonders der Soldatenfiguren, aber auch die feinen Schnitzdetails der Harnisch und Helmornamentik, darüber hinaus vor allem aber auch die Physiognomie der Gestalten. Hinten abgeflacht, nussbraun gebeizt, mit glänzender Patina. (7200793)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.