X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Samstag, 22. Juni 2002

Auktion Auktion Moderne Kunst

» zurücksetzen

 Äußerst ungewöhnliche Gruppe von zwei Oni

258
Äußerst ungewöhnliche Gruppe von zwei Oni

Große, schön ausgearbeitete Oni aus Holz mit Lack im Ausfallschritt. Körper in roter Farbe. Beide den rechten Arm erhoben. Durch die rechte Hand wird die Holzstange zur Aufhängung des Bronze-Gongs geführt. Furchterregender Gesichtsausdruck, buschige Augenbrauen über Glasaugen, schwarze Locken und Teufelshörner. Ein Oni mit Bart und Zähnen aus Bein. Der andere das Gebiss aus Blech. Bekleidet mit grün-blauem Rock bzw. Hose mit Abschlüssen in Form eines grimmigen Gesichts mit Glasaugen. Klöppel für den Gong aus Holz und mit Leder überzogen.

Katalogpreis € 58.000 - 70.000 Katalogpreis€ 58.000 - 70.000  $ 63,220 - 76,300
£ 51,040 - 61,600
元 454,140 - 548,100
₽ 4,088,419 - 4,934,300

 

H. 163/160,5 cm. Gong: D. 66,5 cm.
Japan, Meiji-Periode (1868-1912).

Anmerkung:
Oni ist der Name für Teufel. Es gibt Oni, die von ihrem bösen Weg abgebracht worden sind. Ihnen wurden ihre Hörner von Mönchen gestutzt und sie dienten dann als Tempelwachen, die den Gong schlugen. - Vgl. eine ähnliche Gruppe im Metropolitan Museum, New York. (362991)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

Kataloge Auktion Moderne Kunst 2002 Auktion Moderne Kunst