Auktion Möbel & Einrichtung, Kunstobjekte, Uhren

» zurücksetzen

Bureau à décor de lions ailés
Detailabbildung: Bureau à décor de lions ailés
Detailabbildung: Bureau à décor de lions ailés
Detailabbildung: Bureau à décor de lions ailés
Detailabbildung: Bureau à décor de lions ailés
Detailabbildung: Bureau à décor de lions ailés
Detailabbildung: Bureau à décor de lions ailés
Bureau à décor de lions ailés

106
Bureau à décor de lions ailés

74 x 145,5 x 80,5 cm.
Jacob Frères, zug.
Paris, 1796 - 1803.

Katalogpreis € 70.000 - 90.000 Katalogpreis€ 70.000 - 90.000  $ 84,000 - 108,000
£ 63,000 - 81,000
元 529,200 - 680,400
₽ 5,961,900 - 7,665,300

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Mahagoni, Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet, Leder. Über Löwentatzenfüßen stehende geschwungene wie gekantete Beine, deren Knie in Löwenkopfkapitellen enden, welche plastisch reliefierte Flügel besitzen, welche die Kurzenden der rechteckigen Zarge tragen und somit persische Züge aufweisen. Zargenfront mit zwei Schüben und reliefierter vergoldeter Ornamentzier, Greifen und eine Raute aufzeigend. Seitliche ausziehbare Schreibtableaus mit goldpunzierter Schreibplatte, die sich innerhalb der überkragenden Deckplatte wiederholt.

Anmerkung:
Diese qualitätvolle Arbeit mit seinen harmonischen Proportionen ist charakterisch für die Werkstatt von Jacob Frères, dem dieses schöne repräsentative Möbel zugeschrieben werden kann. Das Design der Beine geht auf Charles Percier und Pierre-FrancoisLéonard Fontaine zurück, welche berühmte Architektur-Dekorateure Bonapartes waren und mit unserem Ebenisten zusammenarbeiteten.

Vergleiche:
Als Vergleich gilt ein Bureau in der Bibliothek des Premier Consul im Château de Malmaison. Desweiteren ein bedeutender Tisch, der im Grand-Trianon in Versaille verwahrt wird und von Jacob-Desmalter geschaffen wurde. Desweiteren von Jacob -Desmalters ein Paar Konsolen im Château de Fontainebleau. Georges Jacob (1739-1814) und seine beiden Söhne George II (1768-1803 und Francois-Honore Georges (1770-1841) waren zwar nicht die einzigen Ebenisten in der Zeit des Consulat und des Empire, ihr Einfluss in der Kreation neuer Stile und Modelle ist jedoch in vielen Produkten anderer Werkstätten zu spüren. Die Firma Jacob Frères, die aus den oben genannten drei Personen bestand, gab es ab dem 13. April 1796 und wurde 1803 in Jacob-Desmalter et Cie umbenannt. (1271825) (13)


Bureau à décor de lions ailés

74 x 145.5 x 80.5 cm.
Jacob Frères, attributed.
Paris, 1796 - 1803.

Mahogany; cast, chased and gilt bronze; leather.

Notes:
This high-quality work with its harmonious proportions is typical for the workshop of Jacob Frères, to whom this prestigious object is attributed. The design of the legs suggest Charles Percier and Pierre-François-Léonard Fontaine, famous architecture decorators and collaborating with our ebonist.

Examples of comparison:
A bureau in the Library of First Consul at the Château de Malmaison serves for comparison as is an important table held at the Grand-Trianon in Versaille and created by Jacob-Desmalter. Furthermore, another piece by Jacob-Desmalter and a pair of consoles at the Château de Fontainebleau. Georges Jacob (1739-1814) and his two sons George II (1768-1803) and François-Honoré-Georges (1770-1841) were not the only ebonists during the Consulate and Empire periods, however, their influence in the creation of new styles and models can be found in many projects and many workshops. The Jacob Frères company, comprising the above three was established on 13 April 1796 and they were renamed Jacob-Desmalter et Cie in 1803.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe