Auktion Möbel & Einrichtung, Kunstobjekte, Uhren

» zurücksetzen

Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“, tätig in Paris um 1730
Detailabbildung: Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“, tätig in Paris um 1730
Detailabbildung: Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“, tätig in Paris um 1730
Detailabbildung: Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“, tätig in Paris um 1730
Detailabbildung: Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“, tätig in Paris um 1730
Detailabbildung: Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“, tätig in Paris um 1730
Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“, tätig in Paris um 1730

33
Bureau plat von „Le Maître aux Pagodes“,
tätig in Paris um 1730

Höhe: 78 cm.
Breite: 168 cm.
Tiefe: 93 cm.
Frankreich, Régence-Epoche, um 1730.

Katalogpreis € 90.000 - 120.000 Katalogpreis€ 90.000 - 120.000  $ 108,000 - 144,000
£ 81,000 - 108,000
元 680,400 - 907,200
₽ 7,665,300 - 10,220,400

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Korpus in Eiche, furniert mit Veilchen- und Amaranthholz, vergoldete Bronze, Leder.
In vegetabil gestalteten Sabots stehende gekantete geschweifte Beine mit Nereiden-Maskaronbronzen als Knielösungen. Front dreischübig mit erhöhtem Mittelschub, jeweils mit ziselierten Bronzen über Würfelfurnier. Überkragende Deckplatte mit Messingumreifung und ornamental gestalteten Ecken. Punzierte Lederdeckplatte, von Spiegelfurnier umrahmt. Ein Schlüssel vorhanden. Seitliche Lambrequinzargen mit Maskaronbesatz in vergoldeter Bronze.

Literatur:
Vgl. Alexandre Pradère, Les ébénistes francais de Louis XIV à la Révolution, Paris 1987, S. 124-127. (12618117) (13)


Bureau plat by “Le Maître aux Pagodes”,
active in Paris ca. 1730 

Height: 78 cm.
Width: 168 cm.
Depth: 93 cm.
France, Régence period, ca. 1730.
With minimal damage.

Literatur:
Compare A. Pradère, des ébénister francais de Louis XIV à la Révolution, Paris 1987, pp. 124-127.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe