Auktion Ausgewählte Flämische Sammlungen

» zurücksetzen

Französisches Stundenblatt, 15. Jahrhundert
Detailabbildung: Französisches Stundenblatt, 15. Jahrhundert
Französisches Stundenblatt, 15. Jahrhundert

609
Französisches Stundenblatt,
15. Jahrhundert

Gouache auf Pergament.
Blattmaß: 13,75 x 10 cm.
Rahmenmaße: 42,5 x 37,5 cm.
Hinter Passepartout und Glas gerahmt.

Katalogpreis € 3.500 - 5.000 Katalogpreis€ 3.500 - 5.000  $ 4,200 - 6,000
£ 3,150 - 4,500
元 26,460 - 37,800
₽ 298,095 - 425,850

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Miniatur in hochrechteckiger Kartusche inmitten von vegetabilen Ranken, Blüten und Früchten auf Goldfond mit lateinischen Zeilen nebst Majuskel aus den Horae Beatae Mariae Virginis. Darüber Verkündigungsszene mit Maria in goldgehöhtem blauem Umhang unter Baldachin zwischen ihr und dem Engel eine Vase mit attributiv Maria zugeordneten weißen Lilien. Verso mit weiteren Zeilen nebst Rankenzier. Beidseitig verglast. Montiert.

Provenienz:
Sammlung Mr. Robert Leroy Shalkop (1922 - 2008), Salisbury, North Carolina.
Nachdem er im Zweiten Weltkrieg in der US-Armee gedient hatte, studierte Robert Shalkop am Maryville College in Tennessee, bevor er seinen Master of Arts an der University of Chicago erwarb und anschließend ein Postgraduiertenstudium an der Sorbonne in Paris absolvierte. Er war Archäologe, Kurator und stellvertretender Direktor für verschiedene Institutionen, darunter die Smithsonian Institution, die Brooks Memorial Art Gallery in Memphis, Tennessee, und das Taylor Museum des Colorado Springs Fine Arts Center. Von 1972 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1987 war er Direktor des Anchorage Museum of History and Art. Danach zog Mr. Shalkop nach Salisbury, North Carolina, wo er sein Fachwissen als Museumsberater zur Verfügung stellte. (1270753) (13)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe