X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmgungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

Donnerstag, 27. Juni 2019

Auktion Gemälde Alte Meister Teil I

» zurücksetzen

Frans Ykens, um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel
Detailabbildung: Frans Ykens, um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel
Detailabbildung: Frans Ykens, um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel
Detailabbildung: Frans Ykens, um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel
Detailabbildung: Frans Ykens, um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel
Detailabbildung: Frans Ykens, um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel
Detailabbildung: Frans Ykens, um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel

741
Frans Ykens,
um 1601 Antwerpen – um 1693 Brüssel

STILLLEBEN MIT FRÜCHTEKORB, BLUMENVASE UND TOTEN VÖGELN Öl auf Holz. Parkettiert.
49 x 72 cm.
Rechts unten an der Kante der Platte signiert.

Katalogpreis € 30.000 - 40.000 Katalogpreis€ 30.000 - 40.000  $ 33,300 - 44,400
£ 25,200 - 33,600
元 234,300 - 312,400
₽ 2,120,700 - 2,827,600

 

Das Gemälde betont dunkelgrundig, auf einer ebenfalls dunkelgrau angelegten Steinplatte. So ist in geregelter Nebeneinanderreihung ein geflochtener Korb zu sehen, gefüllt mit Pfirsichen, hellen Trauben, Pflaumen sowie weißen Johannisbeeren. Links daneben eine ovale transluzide Glasvase, bestückt mit einem Blumenstrauß, gebildet aus Anemonen, Schwertlilien, feinen Rispenblüten und hochziehenden Blättern. Davor auf dem Tisch eine Wachtel sowie ein Rotkehlchen. Als besonderer farblicher Effekt hat der Maler zwei leuchtend rote Rosenblüten an die Tischkante gelegt. Der Zeit entsprechend war ein Stillleben wie dieses auch allegorisch als Memento Mori-Gedanke zu verstehen.

Der Maler war um 1615 Schüler seines Onkels Osias Beert d. Ä. (um 1580 – 1623/24), von dem er auch die spezielle Stilllebenauffassung mit vereinzelt im Bild nebeneinandergestellten Objekten übernommen hat. Kein geringerer als Peter Paul Rubens (1577 – 1640), ein Freund des Malers, erwarb mehrere seiner Stillleben, die heute im Rubenshaus in Antwerpen gezeigt werden. Frans Ykens hielt sich in den Jahren 1630/31 in Frankreich auf, wurde anschließend Mitglied der Malergilde Sankt Lukas in Antwerpen. (11904821) (11)


Frans Ykens,
ca. 1601 Antwerp – 1693 Brussels

STIL LIFE WITH FRUITS, FLOWER VASE AND DEAD BIRDS

Oil on panel. Parquetted.
49 x 72 cm.
Signed on lower edge of the plate.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.