Ihre Suche nach Gerard Hoet in der Auktion

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Gemälde 14. - 18. Jahrhundert

» zurücksetzen

Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.
Detailabbildung: Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.

720
Gerard Hoet,
1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag, zug.

SOPHONISBE LEERT DEN GIFTBECHER Öl auf Leinwand. Doubliert.
192 x 245 cm.
Ungerahmt.

Katalogpreis € 50.000 - 60.000 Katalogpreis€ 50.000 - 60.000  $ 55,500 - 66,600
£ 42,000 - 50,400
元 390,500 - 468,600
₽ 3,534,500 - 4,241,400

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

In einem eng gefassten Innenraum werden Sophonisbe, die Tochter des karthagischen Feldherrn Hasdrubal und Königin von Nubien, sowie Scipio besonders hervorgehoben. Sie wurde bereits früh mit Massinissa verlobt und heiratete diesen auch, nachdem ihr erster Mann von den Römern 203 v. Chr. gefangen genommen wurde. Scipio jedoch, der den Einfluss Sophonisbes fürchtete, forderte ihre Auslieferung. Darauf trank Sophinisbe den von Massinissa gereichten Giftbecher. Ungewöhnlich für unser Gemälde ist nicht nur das Format, sondern auch die vielfältige, Flächen füllende und dichte Figurenstaffage. Massinissa ist rechts hinter Sophonisbe zu vermuten, die ihren geleerten Becher fallen lässt, welcher im Begriff ist, zu Füßen des Scipio zu fallen, der in leicht gedrehter Haltung das linke Bildviertel einnimmt. Der Hintergrund wird verdeckt durch den trauernden Hofstaat der Sophonisbe. Rest.

Anmerkung:
Anbei in Kopie eine Bestätigung von Fred Meijer, RKD, welcher die Zuschreibung an Hoet bestätigt und die außergewöhnliche Größe herausstellt sowie die Entstehung auf um 1670 festlegt. (1171981) (6) (13


Gerard Hoet,
1648 Zaltbommel – 1733 The Hague, attributed
SOPHONIBSE DRINKING OUT OF THE POISONED CUP
Oil on canvas. Relined.
192 x 245 cm.
Unframed.

Note:
Confirmation by Fred Meijer, RDK, enclosed, attributing the painting to Hoet, around 1670.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe