Donnerstag, 7. Dezember 2017

Auktion Skulpturen & Kunsthandwerk

» zurücksetzen

Gregorio di Lorenzo, um 1436 - um 1504, und Werkstatt
Detailabbildung: Gregorio di Lorenzo, um 1436 - um 1504, und Werkstatt
Detailabbildung: Gregorio di Lorenzo, um 1436 - um 1504, und Werkstatt
Detailabbildung: Gregorio di Lorenzo, um 1436 - um 1504, und Werkstatt

169
Gregorio di Lorenzo,
um 1436 - um 1504, und Werkstatt

PORTRAIT EINES RÖMISCHEN IMPERATOREN 44 x 32 x 2 cm.
Ca. 1490-1500.

Flachrelief in Schiefer, auf Holzsockel präsentiert. Das Relief zeigt einen Büstenausschnitt eines jungen Imperatoren, dessen Profil nach links gerichtet ist und dessen leicht gekräuselte Haare durch eine schlichte Krone gehalten werden.

Dem Objekt ist eine Expertise von Alfredo Bellandi beigegeben vom Juli 2013. Dieser unterstreicht die Seltenheit des Reliefs und erklärt die Herleitung des Portraits aus den bekannten antiken Münzen, wie sie aus Rom, Griechenland und dem Nahen Osten zu uns überkommen sind. Weitere Florentiner Künstler, welche die Antikenportraits nachahmten waren Filarete (1400-1469), der zunächst in Rom im Dienste Eugen IV. (1393-1447) stand um dann nach Mailand zu Francesco Sforza (1401-1466) zu wechseln, Agostino di Duccio (1418-um 1481), welcher eine bedeutende Rolle in Rimini spielte und der Lombarde Domenico Gagini (um 1425-1492), welcher zunächst in Genua und dann in Neapel tätig war. Gregorio di Lorenzo selbst beendete 1472 eine Serie mit Darstellungen römischer Imperatoren für den Hof von Aragon, während sich Giorgio Vasari (1511-1574) besonders an die zwei berühmten Bronzereliefs von Andrea di Michele il Verrocchio (1435-1488) mit den Portraits von Alessandro und Darius erinnerte, welche Lorenzo der Große an den ungarischen Hof zu Matthias Corvinus (1443-1490) schickte. Weiterhin gibt Bellandi in seiner Expertise zahlreiche interessante literarische Vergleichsbeispiele, welche Aufschluss auf das hier angebotene Werk geben. (11200520) (13)

Katalogpreis € 15.000 - 20.000 Katalogpreis€ 15.000 - 20.000  $ 16,800 - 22,400
£ 13,500 - 18,000
元 119,400 - 159,200
₽ 1,194,300 - 1,592,400

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe