Donnerstag, 30. Juni 2016

Auktion Asiatika

» zurücksetzen

Monumentaler Buddha-Kopf
Detailabbildung: Monumentaler Buddha-Kopf
Detailabbildung: Monumentaler Buddha-Kopf
Detailabbildung: Monumentaler Buddha-Kopf
Detailabbildung: Monumentaler Buddha-Kopf
Detailabbildung: Monumentaler Buddha-Kopf
Detailabbildung: Monumentaler Buddha-Kopf

355
Monumentaler Buddha-Kopf

Höhe inkl. Sockel: 86 cm, ohne Sockel: 64 cm.
Gewicht: 90,1 kg.
Königreich Lan Na, Nordthailand, 14./ 15. Jahrhundert.

Katalogpreis € 35.000 - 50.000 Katalogpreis€ 35.000 - 50.000  $ 39,200 - 56,000
£ 31,500 - 45,000
元 278,600 - 398,000
₽ 2,786,700 - 3,981,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Beeinflusst durch die Pala Kunst im 10. und 11. Jahrhundert entstand im Norden Thailands dieser ureigene Stil der Thaikunst. Seine Blütezeit erreichte das Königreich Lan Na während des 15. Jahrhunderts.

Der Kopf dieser wohl einst stehenden Figur besteht aus messingfarbener Bronze, gegossen in der verlorenen Form. Mit seinem majestätischen Gesichtsausdruck, den intensiv stilisierten Gesichtszügen, den langen geschwungenen Augeschnlitzen, der sehr kompakten Nase mit breit modellierten Nasenflügeln und scharf gezeichneten Lippen ist dieser Buddha Kopf typisch für diese Zeit. Die regelmäßig gelockten, schneckenförmige angeordnenten Haarkreisel sind ebenso Ausdruck der Epoche.

Provenienz:
Galerie Löschengruber, München, 1989.

Anmerkung:
Ein ähnliches, aber nicht so vollkommenes Exemplar befindet sich im Nationalmuseum von Chiang Mai, Thailand - der ehemaligen Hauptstadt von Lan Na. (1061992) (1) (15)


Monumental head of Buddha
Height incl. base: 86 cm, excl. base: 64 cm.
Weight: 90.1 kg.
Lan Na Kingdom, North Thailand, 14th/ 15th century.

Brass-coloured bronze.

Provenance:
Galerie Löschengruber, Munich, 1989.

Notes:
A similar but incomplete example is held at the National Museum of Chiang Mai in Thailand, the former capital of Lan Na.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe