Auction House of Hohenzollern, Prussia, Wittelsbach and Bavarian Electors

» reset

Zwölf Mundtücher aus dem ehemaligen Besitz des Hauses Wittelsbach

12
Zwölf Mundtücher aus dem ehemaligen Besitz des Hauses Wittelsbach

72 x 70 cm.
Um 1900.

Catalogue price € 800 - 1.000 Catalogue price€ 800 - 1.000  $ 960 - 1,200
£ 720 - 900
元 6,176 - 7,720
₽ 68,952 - 86,190

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Feiner, weißer Leinendamast mit einem Jugendstilmuster aus stilisierten Fuchsienblüten als Randborde, im Feld stilisierte Korn-, Feld- und Bauerngartenblumen in dichter Anordnung. In einer Ecke ein blassrot eingesticktes Monogramm “A” mit einer Königskrone darüber. Vermutlich aus dem Besitz des Prinzen Arnulf von Bayern. Sehr guter Zustand.

Anmerkung:
Arnulf Prinz von Bayern, 1852 - 1907, war der jüngste Sohn des Prinzregenten Luitpold und dessen Gemahlin Auguste Ferdinande von Österreich-Toskana. Er war Soldat und langjähriger Kommandeur des Infanterie-Leibregiments. Zuletzt war er Generaloberst mit dem Rang eines Generalfeldmarschalls.
(7501211)

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe