Thursday, 19 September 2013

Auction Furniture

» reset

Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz

Lot 84 / Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz

Detailabbildung: Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz Detailabbildung: Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz Detailabbildung: Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz Detailabbildung: Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz Detailabbildung: Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz Detailabbildung: Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz Detailabbildung: Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz

84
Zwei Louis XVI-Eckkonsolen und ein Spiegelaufsatz

Konsolenhöhe: 87,5 cm.
Breite: 50,7 cm.
Tiefe: 50,7 cm.
Spiegelaufsatz: ca. 120 x 110 cm.
Italien, um 1800.

Catalogue price € 100.000 - 120.000

 

Holz geschnitzt, gefasst und teilvergoldet. Das feine Dekor in Pastiglia. Die Eckkonsolen mit viertelkreisförmiger Abdeckplatte in feinem, weißem Marmor. Die Konsolen auf einem nach hinten gebogenen Bein. Dieses üppig beschnitzt mit kräftigen Akanthusblättern, gequetschtem Eckwürfel über dem zarten, zapfenförmigen Fuß. Das Bein in eine gekantete Volute auslaufend. Die breite, gerade Zarge mittig akzentuiert durch herabzeigenden Zapfen, der mit Lanzettblättern besetzt ist. Darüber kämpferartiger Aufbau, beschnitzt mit vertieft liegendem Rosettenfeld und gekanteten Voluten sowie mit zur Zarge überleitenden Akanthusblättern. Die Zarge dekoriert mit einem in drei Kassetten eingeteilten Fries. Seitlich verziert mit Ranken und Palmetten. Im mittleren Feld der einen Konsole schmücken Amoretten einen Bock mit einer Blütenranke, in kräftigem Relief. Im Mittelfeld der anderen Konsole krönen einige Amoretten einen anderen und reichen ihm Früchte dar. Die Konsolen werden durch ein Metallgestell gehalten.
Der Spiegelaufsatz wiederholt in der Frieszone das Motiv der Ranken und Palmetten aus den Konsol-Seitenfeldern. Seitlich flankieren den Aufsatz frei herabhängende Lorbeerblattranken, die in gestufte Zapfen enden - ähnlich der Konsolen. Der Architrav ist mit feinen figurativen Schnitzereien dekoriert; sie zeigen eine Opferszene. Um eine zentrale Opferschale bringen Personen ihr Opfer dar oder spielen beispielsweise eine Doppelflöte. Den geraden Giebelabschluss bekrönt eine kräftig durchbrochen geschnitzter Aufsatz mit einem zentralen Zapfen, aus dem symmetrisch angelegte Blattranken entspringen. Rest. und besch. (9404916)


A pair of Louis XVI corner console tables and one mirror
Height of the console tables: 87.5 cm. Width: 50.7 cm.
Depth: 50.7 cm.
Mirror: approx. 120 x 110 cm.
Italy, circa 1800.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.