Thursday, 28 March 2019

Auction Old Master Paintings

» reset

Vincent Sellaer, Südniederländischer Maler zwischen 1538 und 1544 in Mechelen tätig, zug.
Detailabbildung: Vincent Sellaer, Südniederländischer Maler zwischen 1538 und 1544 in Mechelen tätig, zug.
Detailabbildung: Vincent Sellaer, Südniederländischer Maler zwischen 1538 und 1544 in Mechelen tätig, zug.
Detailabbildung: Vincent Sellaer, Südniederländischer Maler zwischen 1538 und 1544 in Mechelen tätig, zug.
Detailabbildung: Vincent Sellaer, Südniederländischer Maler zwischen 1538 und 1544 in Mechelen tätig, zug.

1136
Vincent Sellaer,
Südniederländischer Maler zwischen 1538 und 1544 in Mechelen tätig, zug.

SUSANNA UND DIE BEIDEN ALTENÖl auf Holz. Parkettiert.
105 x 84 cm.

Catalogue price € 60.000 - 120.000 Catalogue price€ 60.000 - 120.000  $ 67,800 - 135,600
£ 51,000 - 102,000
元 454,800 - 909,600
₽ 4,352,400 - 8,704,800

 

Das Thema des Alten Testaments ist hier in unüblicher Weise als auffallend ruhige Szene wiedergegeben, sodass nicht die körperlich drängende Gewalt der beiden Alten, sondern vielmehr das Nachdenken der Susanna nach der Überredung des Alten rechts im Bild Thema geworden ist. Wie immer, so ist auch hier das biblische Thema Anlass und Vorwand, den weiblichen Akt ins Bild zu bringen. Die schön dargestellte schlanke Frauenfigur, hier nur dürftig bekleidet, eine Brust zwischen den gelben Tüchern freigelassen, entspricht dem eleganten manieristischen Geschmack der Zeit, auch was die weichen Konturen, das Sfumato, das hier ausschließlich der weiblichen Figur zukommt, betrifft. Der Oberkörper der Susanna nahezu diagonal ins Bild gesetzt, im Gegensatz zu den beiden nahezu senkrecht wiedergegebenen Männergestalten im Hintergrund. Der rechte bärtige Alte blickt auf die junge Schönheit herab mit hochgehaltener Hand, was sein Überreden andeuten soll. Einzig die linke Männerfigur nimmt Blickkontakt zum Betrachter auf. In eleganten Grautönen sind die übrigen Bildinhalte gezeigt, hier überwiegend die Steinreliefs am Brunnen in antiken Formen sowie eine links oben stehende Gewandfigur, Allegorie der Pomona. Farblich hier die Trias Rot, Gelb und Weiß als überwiegende Kontraste ins Bild gesetzt. (1180961)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.