Saturday, 22 September 2007

Auction Fine Art Auctions

» reset

Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detailabbildung: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707
Detail images:  Thomas Schwanthaler 1634 - 1707

Lot 809 / Thomas Schwanthaler 1634 - 1707

Detail images: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707 Detail images: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707 Detail images: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707 Detail images: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707 Detail images: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707 Detail images: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707 Detail images: Thomas Schwanthaler 1634 - 1707

809
Thomas Schwanthaler
1634 - 1707

ENGELSPAAR

Catalogue price € 180.000 - 200.000 Catalogue price€ 180.000 - 200.000  $ 205,199 - 227,999
£ 160,200 - 178,000
元 1,405,800 - 1,562,000
₽ 12,889,800 - 14,322,000

 

Zwei vollplastische geschnitzte Lindenholz Engel, die sich zugewandt sind. Sie sind Thomas Schwanthaler zugeschrieben, dem Stammvater der bedeutenden Bildschnitzer und Barockbildhauerfamilie Schwanthalers. Beide Figuren öffnen ihre Arme, deren Linien durch die geöffneten und abschließenden Flügel unterstützt werden. Die Blicke leicht nach unten gerichtet und die Lippen leicht geöffnet. Der linke Engel zieht sein linkes Bein weit nach oben und das rechte ist nach hinten abgewinkelt. Das eng am Körper anliegende Gewand mit den Tütenfalten und den wehenden Säumen unterstreicht die Aktivität der Holzfiguren. Original erhalten ist die vergoldete Fassung beider Gewänder, das Hellblau der Gewandinnenseiten ist ebenfalls original. Antik gebundene Sandalen, die unterhalb des Knies in einer umgeschlagenen Lederfalte (Agraffe) enden, bilden das Schuhwerk beider Holzfiguren. Der rechte Engel zieht wie auch sein Pedant sein rechtes Bein nahezu rechtwinklig an, das linke ist leicht abgewinkelt. Kompakte Faltenkörper seines Gewandes werden durch enge Stege und Rinnen aufgelockert. Gold und Blaugrau bilden die Farben seines Stoffes.

Höhe: 144 cm. bzw. 134 cm.

Anmerkung:
Die Familie Schwanthaler war eine der wichtigsten Bildhauerfamilien in der Barock- und Rokoko - Zeit (17-19Jh.), in Oberösterreich. Über zwei Jahrhunderte war die Familie in Ried ansässig und betrieb dort eine Bildhauerwerkstatt. In der Werkstatt tätig waren Thomas, Johann Franz und Johann Peter der Ältere. Zwei weitere Generationen der Schwanthaler Familie ließen sich später in München nieder.
(670231)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.