Friday, 26 June 2009

Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Stehender Stier
Detailabbildung: Stehender Stier
Detailabbildung: Stehender Stier
Detailabbildung: Stehender Stier
Detailabbildung: Stehender Stier
Detailabbildung: Stehender Stier

742
Stehender Stier

Höhe: 32 cm.
Länge: 40 cm.
Gesamthöhe mit Sockel: 39 cm.
Sockellänge: 42,5 cm.
Sockeltiefe: 19 cm.
17. / 18. Jahrhundert

Catalogue price € 10.000 - 12.000 Catalogue price€ 10.000 - 12.000  $ 11,200 - 13,440
£ 9,000 - 10,800
元 79,600 - 95,520
₽ 796,200 - 955,440

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Bedeutende Bronze. Gegossen, fein überarbeitet und ziseliert, mit dunkelbrauner bis olivbrauner, glänzender Patina. Das Tier auf vier Beinen stehend, das vordere linke Bein leicht vorgestellt, der Kopf leicht geneigt, die Hörner sichelförmig nach oben gerichtet. Aufgestellt und montiert auf einem (neueren) grauen Marmorsockel. Schöne Alterspatina. Hohlguss (Gusskern hörbar). Alte Verschraubungen und Muttern im neueren, rechteckigen Sockel.

Anmerkung:
Die nahezu identische Ausführung dieser Stier-Plastik befindet sich im Ashmolean Museum, Oxford; ausführlich beschrieben in: Catalogue of European sculpture in the Ashmolean Museum, 1540 to the Present Day, Vol. I., Italian, by Nicholas Penny, Katalog 162, Abb. S. 223, unter der Rubrik “unnamed artists”. Die Beschreibung führt aus, dass die Stier-Figur Ähnlichkeiten mit einer kleineren Arbeit des Bildhauers Giovanni da Bologna aufweist, wovon es Versionen im Liebieg-Haus, Frankfurt, Nr. 1339, sowie im Hertford-House, Wallace Collection, 1843 gibt, publiziert von H. Weihrauch, Europäische Bronzestatuetten, Braunschweig 1967, sowie Wallace Collection-Catalogues, Sculpture, 1931, mit Nachtrag 1981, S. 143, S. 52. Stil und Ausführung lassen darauf schließen, dass es sich wie im Ashmolean-Katalog angenommen um einen unbekannten italienischen Künstler in der Nachfolge des Giovanni da Bologna handelt; das Modell möglicherweise im späten 17. Jahrhundert entstanden. Beiliegend Katalogauszug des Ashmolean-Museums. (741181)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe