Auktion Moderne und russische Kunst

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.
Detailabbildung: Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.
Detailabbildung: Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.
Detailabbildung: Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.
Detailabbildung: Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.
Detailabbildung: Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.
Detailabbildung: Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.

795
Seltene Porzellanbüste der russischen Zarin Katharina II.

Höhe inkl. Holzbasis: 36 cm.
Durchmesser: 15 cm.
Um 1880.

Katalogpreis € 38.000 - 44.000 Katalogpreis€ 38.000 - 44.000  $ 39,520 - 45,760
£ 34,200 - 39,600
元 265,620 - 307,560
₽ 2,063,400 - 2,389,200

Die Büste in Bisquitporzellan auf nach oben sich weitendem Piedestal, in glasiertem Porzellan, goldstaffiert. Rundsockel mit Zungenblattfries über rundgedrehtem, blattvergoldetem Holzsockel, die Wandung des Piedestals mit Goldmalerei dekoriert, Festons mit Schleifen halten an der Vorderseite eine hochovale Medaillonkartusche mit dem kyrillischen Monogramm „E" für Ekatharina, darunter gebündelter Blattzweig. Das Piedestalkapitell rundumlaufend mit Kanneluren und darüber stehendem Zungenblattfries dekoriert, darüber zylinderförmiger Sockelunterbau für die Bisquitbüste mit umlaufenden Festons und dazwischen gestellten Rundmedaillons. Die Bisquitbüste zeigt die Zarin mit Diadem im hochgesteckten Haar, das von zwei Zöpfen umwunden ist, das Kleid mit einem Fell verbrämt, der umgelegte Mantel mit Pelz gefüttert, über die Brust verlaufende Schärpe sowie links der russische Andreasorden. Beigegeben ein Glassturz.

Anmerkung:
Das Modell für die Büste wurde von Louis-Simon Boizot geschaffen, Modelleur der Sèvres-Porzellanfabrik, 1779, nach einem Gemäldeportrait von Rotari. Die Porzellanbüste war Teil eines Services, das von der Zarin in Auftrag gegeben wurde, das sie später an Prinz Gregor Potemkin weitergab. Während der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die meisten dieser Büsten in der Gardner-Manufactory gefertigt, ein weiteres Exemplar befindet sich in der Sammlung des Staatlich Russischen Museums in St. Petersburg. (8110124)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe