Thursday, 11 April 2013

Auction Furniture

» reset

Reich gearbeiteter Kabinettkasten mit Elfenbein- und Schildpattfüllungen
Detailabbildung: Reich gearbeiteter Kabinettkasten mit Elfenbein- und Schildpattfüllungen
Detailabbildung: Reich gearbeiteter Kabinettkasten mit Elfenbein- und Schildpattfüllungen
Detailabbildung: Reich gearbeiteter Kabinettkasten mit Elfenbein- und Schildpattfüllungen
Detailabbildung: Reich gearbeiteter Kabinettkasten mit Elfenbein- und Schildpattfüllungen

6
Reich gearbeiteter Kabinettkasten mit Elfenbein- und Schildpattfüllungen

Höhe: 163 cm.
Tischbreite: max. 114 cm.
Tiefe: 39 cm.
17. Jahrhundert und später.

Catalogue price € 6.000 - 7.000 Catalogue price€ 6.000 - 7.000  $ 6,720 - 7,840
£ 5,400 - 6,300
元 47,760 - 55,720
₽ 477,720 - 557,340

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Zweiteiliger Aufbau, der Unterbau ein Tisch mit längsrechteckiger, furnierter Platte auf vier gedrehten Füßen, paarweise mit Stegverbindungen versehen, verbunden durch zwei S-bogige Eisenspangen mit Mittelstücken in Scheibenform. Tischkanten ebonisiert mit eingelegtem Zungenblattfries in Elfenbein. Der Kabinettkasten querrechteckig, mit leicht vortretendem Fuß- und geradem Abschlussgesims, bekrönt durch eine umlaufende Galerie mit durchbrochenem, eingesetztem Gitterrankenwerk zwischen den Brüstungspfeilern, darauf jeweils aufgesteckte Bronzevasen. Die Seiten des Kabinettkastens palisanderfurniert, geometrisch intarsiendekoriert mit feinen Fadeneinlagen in Elfenbein. Die Front flach gestaltet, jedoch reich gegliedert, in drei seitlichen Schubfronten, die eine Mittelzone flankieren, die ganzheitlich als Türe gearbeitetet ist, im unteren Teil jedoch eine Schreibschubfront vorweist, darüber intarsiertes Fassadenmotiv mit rundbogigem Mittelfeld, flankiert von je zwei flachen Pilastern mit dorischen Kapitellen und einem segmentbogigen Auszug mit seitlichen Voluten, flankiert von applizierten, schwebenden Putten in Bronze, vergoldet, mit Palmblättern. Die gliedernden Rahmungen ebonisiert und mit feinen, gerade ziehenden Profilen versehen. In den Rahmungen je zwei Parallelfelder mit durchbrochenen Außenrahmungen, mit einer rechteckigen Mitteltafel, graviert mit Jagdtieren und Jagdszenen. Das größere Bildfeld im Türunterteil zeigt etwa eine Wildschweinjagd mit nach rechts fliehendem Tier, mittigem Baum und links nachstellendem Jäger mit Jagdhund. Im mittleren, rundbogigen Türfeld gravierte Darstellung der Göttin Minerva. Sämtliche Elfenbeinbänderungen floral mit Gravur dekoriert. Die Türe innen gegenfurniert, mit geometrischen Intarsieneinlagen. Einbau hinter der Türe durch vier übereinander liegende, kleinere Schübe, dunkel furniert. Die Elfenbeinbildfelder im Gegensatz zu den äußeren Bildern mit dunklen, schattenartig dargestellten Jagdszenen in Schildpatt auf Elfenbeingrund, mit leichten Goldhöhungen. Knäufe in Bein. Die fein gearbeiteten Rosetten und Schlüsselbeschläge vergoldet und ziseliert. Das Möbel insgesamt in der eleganten Erscheinung der Kabinettschränke des 17. Jahrhunderts. Rest. Erg. (890723)


A Richly Worked Cabinet with Ivory and Tortoise Shell Intarsias

Height: 163 cm.
Table width: max. 114 cm.
Depth: 39 cm.
17th century and later.

Two part construction. Restored and with additions.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe