Saturday, 26 March 2011

Auction A Private Collection of Ivory Works of Art Part II

» reset

Reich figürlich gestalteter Elfenbein-Prachthumpen
Detailabbildung: Reich figürlich gestalteter Elfenbein-Prachthumpen
Detailabbildung: Reich figürlich gestalteter Elfenbein-Prachthumpen
Detailabbildung: Reich figürlich gestalteter Elfenbein-Prachthumpen
Detailabbildung: Reich figürlich gestalteter Elfenbein-Prachthumpen
Detailabbildung: Reich figürlich gestalteter Elfenbein-Prachthumpen

1401
Reich figürlich gestalteter Elfenbein-Prachthumpen

Höhe: 28,5 cm.
Durchmesser: 16,5 cm.
19. Jahrhundert.

Catalogue price € 10.000 - 12.000 Catalogue price€ 10.000 - 12.000  $ 10,900 - 13,080
£ 8,800 - 10,560
元 77,700 - 93,240
₽ 847,800 - 1,017,360

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Die zylindrische Wandung im Hochrelief umlaufend beschnitzt mit einem bacchantischen Kinderfries, da- zwischen nackte Mänaden, eine an einem Weinkrug, die zweite beim Melken einer Ziege. Am Unterrand Felsgestein, oberer Abschluss durch feingeschnitzte Baumkronen, seitlich Weinstöcke mit Trauben. Das umlaufende Hochreliefband über Hohlkehle und Ornamentfries, getragen von vier geflügelten Engelsköpfen mit vortretenden Bocksbeinen. Der hochgewölbte Deckel zeigt eine Figurengruppe mit zwei an Trauben, Bottich und Weinfässern lagernden Putti, wobei der oben aufsitzende Putto eine Traube hält, der am Boden kauernde ein Trinkglas. Figürlich geschnitzte Henkel, im unteren Teil mit feingeschnitzter Volute ansetzend, mit hochziehendem Blattwerk, aus dem heraus sich eine weibliche Aktfigur entwickelt, die mit ihren Armen das Deckelscharnier hält. Auf diesem eine drollige Puttenfigur, die auf einem Hahn reitet. Der insgesamt äußerst aufwendig und detailreich gestaltete Humpen steht in der Traditionsnachfolge der Elfenbein-Kunstkammerobjekte des 17. Jahrhunderts, wobei der alte, ironische Aspekt noch eine weitere Betonung erfährt. Die Arbeit möglicherweise von Friedrich Hartmann/ Umkreis, Ehrbach, um 1860/ 1880.

Literatur:
Hans-Werner Hegemann, Das Elfenbein in Kunst und Kultur, Mainz 1988, S. 186ff., vgl. Abb. 139/ 140. (8116620)


Richly figuratively carved ivory showpiece tankard
Height: 28.5 cm.
Diameter: 16.5 cm.
The tankard is probably a work of Friedrich Hartmann or his circle, Ehrbach around 1860/ 1880.

References:
Hans-Werner Hegemann, Das Elfenbein in Kunst und Kultur, Mainz 1988, p. 186 et seq., cp. fig. 139/ 140.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe