Auction Furniture & Interior

» reset

Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer
Detailabbildung: Prächtiges Paar Instrumentarien Barometer bzw. Uhr mit Thermometer

51
Prächtiges Paar Instrumentarien
Barometer bzw. Uhr mit Thermometer

Höhe: je ca. 91 cm.
Uhr auf dem Zifferblatt und Barometer bezeichnet „P. Sormani/
A Paris".
Frankreich, 19. Jahrhundert.

Catalogue price € 15.000 - 25.000 Catalogue price€ 15.000 - 25.000  $ 18,000 - 30,000
£ 13,500 - 22,500
元 115,650 - 192,750
₽ 1,354,350 - 2,257,250

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Die beiden Instrumentarien basieren auf einem Modell, das dem Bronzier Pierre-Joseph-Désiré Gouthière (gest. 1813) zugeschrieben wird. Sie befanden sich ehemals im Château de Saint-Cloud und sind nun im Louvre zu sehen.
Bronze, vergoldet, Email sowie Wedgewood-Biskuitporzellan in weiß und blau. Das eine Messgerät mit Temperaturanzeige mit Quecksilber sowie darunter eine Uhr, das andere mit Temperaturanzeige und einem Barometer. Barometer und Uhr jeweils in rundem Rahmen über Pinienzapfen und Konsolkonstruktion, seitlich umzogen mit Füllhörnern mit Blüten ausziehendem Eichenlaub. Darüber Girlanden, die zu einem Sockel mit Biskuitprozellaneinlage und symmetrisch angelegten Applikationen führen. Darauf der Thermometeraufbau mit seitlichen freistehenden gerillten Säulen, die in geflügelten Puttenköpfen enden. Diese fassen eine ovale Biskuitporzellanplakette ein, diese mit vollplastischem Rosenblütenkranz. Die Bronze ist äußerst fein ziseliert und zumeist stark vollplastisch ausgearbeitet.

Literatur:
Vgl. Denise Ledoux-Lebard, Le Mobilier Francais du XIX Siècle, Paris 2000, S. 75 – 82 und S. 581 – 590.
Vgl. Christopher Payne, 19th Century European Furniture, Woodbridge 2013, S. 33f und 41f.
Vgl. Für ein ähnliches Werk aus dem 18. Jahrhundert, Gouthière zugeschrieben: C. Dreyfus, Musée du Louvre, pl. LV, Nr. 393. (11109032) (12)


Magnificent barometer with thermometer and clock with thermometer
Height: ca. 91 cm each.
Clock dial and barometer inscribed “P. Sormani/ A Paris”.
France, 19th century.

The present instruments are based upon a model attributed to the bronzier Pierre-Joseph-Désiré Gouthière (died 1813). They were formerly at the Château de Saint-Cloud and are now int eh collection of the Musée du Louvre, Paris.
Gilt-bronze; enamel and bisque porcelain in white and blue.
One of the devices with quicksilver temperature indicator and a clock below. The other with temperature indicator and barometer. Barometer and clock are each in a round frame over pine cones and consoles with cornucopias on either side filled with flowers and oak leaves. Surmounted by garlands reaching up to a pedestal with bisque porcelain inlays and symmetrical appliqués carrying the thermometer structure with free standing fluted columns surmounted by winged putti heads at the sides. The columns surround an oval bisque porcelain plaque with a three-dimensional rose blossom wreath. The bronze is finely chased and largely sculpted three-dimensionally. Restored, with minimal damage and signs of ageing.

Literature:
Compare Denise Ledoux-Lebard, Le Mobilier Francais du XIX Siècle, Paris 2000, p. 75 – 82 and p. 581 – 590.
Compare Christopher Payne, 19th Century European Furniture, Woodbridge 2013, p. 33-34 and 41-42.
Vgl. C. Dreyfus, Musée du Louvre, pl. LV, no. 393.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe