Thursday, 7 December 2017

Auction 15th - 18th century paintings

» reset

Polnischer Hofmaler des 18. Jahrhunderts

Lot 442 / Polnischer Hofmaler des 18. Jahrhunderts

Detailabbildung: Polnischer Hofmaler des 18. Jahrhunderts Detailabbildung: Polnischer Hofmaler des 18. Jahrhunderts Detailabbildung: Polnischer Hofmaler des 18. Jahrhunderts

442
Polnischer Hofmaler des 18. Jahrhunderts

Gemäldepaar BILDNIS DES GRAFEN JAN KLEMENS VON BRANICKI (1689-1771) sowie BILDNIS SEINER GATTIN IZABELLA PONIATOWSKA (1730-1808) Öl auf Leinwand.
103 x 85 cm.
In einheitlichen vergoldeten und mit Blütendekoration verzierten Rahmen.

Graf Jan Klemens von Branicki war Großhetman der polnischen Krone. Er diente in seiner Jugend zunächst im französischen Heer, kehrte 1715 nach Polen zurück und gehörte zu der Konföderation, die August II im Jahr 1716 zwang, die sächsischen Truppen zu entlassen. Von dessen Sohn August III, Kurfürst von Sachsen und König von Polen wurde er zum Starosten, Großhetman der Krone und Kastellan von Krakau sowie zum ersten weltlichen Senator ernannt. Nach dem Tod des Königs gehörte Branicki 1763 der republikanischen Partei an und sollte ursprünglich selbst König werden, wurde aber durch russischen und preußischen Einfluss daran gehindert. Er musste fliehen und hielt sich daraufhin in Ungarn auf, bis er schließlich 1765 unter König Stanislaw II, seinem Schwager, zurückkehren durfte. Die im Gegenstück wiedergegebene zweite Ehefrau Izabella Poniatowska war die Schwester von Stanislaw Antoni Poniatowski, der 1764 König von Polen und Großfürst von Litauen wurde und als Stanislaw II August regierte. Die Verehelichung mit seiner zweiten Gemahlin von Jan Klemens Branicki fand am 19. November 1748 statt, später heiratete eben diese im Jahr 1756 Andrzej Mokronowski. Das genaue Todesjahr ist nicht gesichert. Die beiden Portraitbildnisse als Gegenstücke gearbeitet. Der Fürst im Harnisch mit dem Orden vom Goldenen Vlies am roten Band, über dem Harnisch ein Mantel mit Luchspelz. In der rechten Hand hält er das keulenförmige Zepter der russischen Krone, über den Harnisch zieht eine dunkeltürkis-blaue Schärpe mit Orden (wohl Adlerorden). Der damaligen Mode gemäß, ist der dunkle Schnurrbart seitlich hochgezwirbelt. Im Gegenstück ist die Fürstin im Dreiviertelbildnis nach links an einem Steintisch wiedergegeben, in hellem Seidenkleid mit reichem Spitzenärmelbesatz, der Kragen sowie die Stola mit Zobelpelz besetzt. Ihr Blick ist dem Betrachter zugewandt, in den beiden Händen hält sie ein aufgeschlagenes Buch, das auf der rechten Seite einen Kupferstich mit Darstellung eines Adeligen in ovaler Rahmung mit Königskrone zeigt. Dargestellt ist hier ihr Bruder Stanislaw II August, der König von Polen. (11305411) (10)

Catalogue price € 32.000 - 35.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 


Polish court painter of the 18th century

Pair of portrait paintings
PORTRAIT OF COUNT JAN KLEMENS VON BRANICKI (1689- 1771)
and
PORTRAIT OF HIS WIFE IZABELLA PONIATOWSKA (1730-1808)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.