X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Wednesday, 25 September 2019

Auction Furniture & Interior

» reset

Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor
Detailabbildung: Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor
Detailabbildung: Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor
Detailabbildung: Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor
Detailabbildung: Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor
Detailabbildung: Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor
Detailabbildung: Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor

250
Paar außergewöhnliche Medici-Ziervasen in Cipollino-Marmor

Gesamthöhe mit original zugehöriger, dunkelgrüner quadratischer Marmorbasis: 36 cm.
Durchmesser: 22,5 cm.
18. Jahrhundert.

Catalogue price € 25.000 - 30.000 Catalogue price€ 25.000 - 30.000  $ 27,250 - 32,700
£ 22,000 - 26,400
元 195,750 - 234,900
₽ 1,762,249 - 2,114,700

 

Der Gefäßaufbau antikisch/klassisch mit eingezogenem Rundfuß, darüber kraterförmiges Gefäß, an der Unterseite gebaucht mit je zwei erhaben gemeißelten Widderköpfen. Die Lippe schwingt elegant aus mit leicht hochstehendem Rändchen – ebenso fein gearbeitet die Wulstringe am Fuß. Die äußerst seltene Marmorart zeigt sich hier in vertikalen beigen und bräunlichen Schichten, in Art eines naturgegebenen lebendigen Streifendekors. Gesockelt auf modernem Metallständer.

Provenienz:
Die beiden Vasen wurden bereits im Dezember 1957 im Hotel Drouot (Mme Bondu, M. Richard) verauktioniert, damals auf hohen Säulenpodesten präsentiert.
Ehemals Amerikanische Privatsammlung.
Seit den 1980er-Jahren Quai Voltaire, Paris.
(1201044) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.