X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Saturday, 20 September 2003

Auction September Auction Part II.

» reset

Paar Potpourri-Vasen

1346
Paar Potpourri-Vasen

Manufaktur Fürstenberg um 1767/68 mit polychromer Malerei von Andreas Oettner. Andreas Philipp Oettner war in Fürstenberg 1767 bis kurz vor 1780 tätig. Die Porzellanvasen birnenförmig, am Hals und in dem gewölbten Deckel durchbrochen gearbeitet, der Vasenkörper in doppelter Schwellung leicht gebaucht, umlaufend mit in Grünton gehaltenen, camaieuartigen Landschafts- und Personendarstellungen. Einzelne Szenen mit Paaren in höfischer Kleidung, zumeist an einem Wiesenhügel und von Bäumen hinterstellt, mit Pyramiden, Obelisken oder antiken Steinelementen, mit Vasen, auch Schäfer- und Musikszenen. Die Rocailledekor-Elemente in Violett-Rot gefaßt und Gold gerahmt. Die hochgewölbten, kuppelförmigen Deckel mit je einem vollplastisch gestalteten Rosenknospen-Knauf und in Form von durchbrochen gearbeiteten, farbig eingefaßten Rocailleornamenten gestaltet. Seitlich kleinere ebenfalls figürlich bemalte Rocaillekartuschen, die farbliche Eleganz der Vasen resultiert aus der sparsamen Verwendung von überwiegend violett, rot und grün in harmonischer Ausgewogenheit. Am Boden jeweils Porzellanmarke F.
H.: 32 cm. Fürstenberg, um 1767/68. (4404611)

Catalogue price € 15.000 - 18.000 Catalogue price€ 15.000 - 18.000  $ 16,650 - 19,980
£ 12,600 - 15,120
元 117,150 - 140,580
₽ 1,060,350 - 1,272,420

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.