Friday, 8 April 2016

Auction Modern and contemporary Art

» reset

Otto Dix, 1891 Gera - 1969 Singen
Detail images:  Otto Dix, 1891 Gera - 1969 Singen

Lot 1331 / Otto Dix, 1891 Gera - 1969 Singen

1331
Otto Dix,
1891 Gera - 1969 Singen

„DR. OTTO KÖHLER ALS JÄGER“ Öl auf Holz. Parkettiert.
85 x 64,5 cm.
Links unten monogrammiert und datiert „1940“.
Im Originalrahmen.

Catalogue price € 260.000 - 300.000 Catalogue price€ 260.000 - 300.000  $ 296,400 - 341,999
£ 231,400 - 267,000
元 2,020,200 - 2,331,000
₽ 19,674,200 - 22,701,000

 

Halbbildnis des auf der Jagd befindlichen Kinderarztes in Jagdkleidung, auf dem grünen Hut Birkhuhnfeder, an der grünen Krawatte eine Hirschgrandelbrosche, in beiden Händen das Gewehr haltend. Der Hintergrund ganz in der Malmanier von Otto Dix ausgeführt. Fantasievoll-realistisch mit Eichen- und Strauchblättern wirkungsvoll beleuchtet.
Dr. Otto Köhler, der engagierte Kinderarzt, war ein sehr enger Freund von Dix.
Seine Freundschaft zu Dix, der bis 1933 in Dresden lebte, kommt nicht nur in den von Dix gemalten Porträts der Familie zum Ausdruck.
Dix fertigte auch die Umschlagzeichnung für das zu Lebzeiten Köhlers in 19 Auflagen erschienene Werk Dr. Köhlers „Der Säugling“: „Seine Entwicklung, Pflege und Ernährung“, das Dix’ Sohn Ursus als Säugling darstellt. Darüber hinaus gibt es eine umfangreiche Korrespondenz zwischen den Eheleuten Köhler und Otto Dix. Anfang der 1940er-Jahre entstand das Foto, das Otto Dix gemeinsam mit Dr. Köhler auf der Jagd zeigt. Aus den Jahren von 1934 bis 1938 existieren einige Eintragungen in das Gästebuch Dr. Köhlers von Otto Dix, die den Unterlagen zu dem Gemälde in Kopie beiliegen.
Auch in den Jahren der nationalsozialistischen Repression bemühte sich Dr. Köhler um den Verkauf von Werken des damals mit Malverbot belegten Otto Dix und steht solchermaßen in einer Reihe mit Mäzenen, die Dix und anderen Künstlern in dieser unglücklichen Zeit beistanden. Dr. Köhler nahm 1934 Otto Dix während dessen politischer und wirtschaftlicher Unterdrückung für einige Zeit in sein Haus auf, bevor sich Dix nach Schloss Randegg bei Singen begab.

Provenienz:
Privatbesitz, Arolsen.

Literatur:
Original dieses Gemäldes ist abgebildet und beschrieben in: Fritz Löffler, Otto Dix, Recklinghausen 1981, 1940/5.
Abgebildet in: Otto Dix in Chemnitz. Eine Ausstellung anlässlich des 120. Geburtstages von Otto Dix. Hrsg: Ingrid Mössinger mit einer Einführung von Rainer Beck, Kat.- Nr. 4 abgebildet auf S. 64.

Anmerkung:
Zu der Person Dr. Otto Köhler sowie seiner Freundschaft zu Otto Dix liegen dem Gemälde zahlreiche Unterlagen und Dokumente bei, wie unter anderem die Kopien der Gästebucheintragungen von Otto Dix bei seinen Besuchen im Hause Köhler, der Einband des von Otto Dix für Dr. Köhler gestalteten Kinderbuches, die Briefkorrespondenz zwischen Dix und Köhler sowie zahlreiche Fotografien. (1041186) (10)


Otto Dix,
1891 Gera - 1969 Singen

DR OTTO KÖHLER AS A HUNTER

Oil on panel. Parquetted.
85 x 64.5 cm.
Monogrammed and dated “1940“ lower left.
In original frame.

Half-portrait of the paediatrician in hunting attire. The background is painted entirely in the style of Otto Dix. The style is imaginative-realism with effectively lit oak leaves and shrub foliage. Dr Köhler, a dedicated paediatrician, was a close friend of Otto Dix. During the years of Nazi repression Dr Köhler attempted to sell works by Otto Dix, who was banned from painting at the time. He was one of Dix’s patrons, supporting him and other artists during this difficult period. In 1934, while he was subject to political and economic persecution, Dix lodged with Dr Köhler for some time before he moved to Randegg Castle near Singen.

Provenance:
Arolsen private collection.

Literature:
The original of this painting is described and illustrated in: Fritz Löffler, Otto Dix, Recklinghausen, 1981, 1940/5.
Illustrated in: Otto Dix in Chemnitz. Eine Ausstellung anlässlich des 120. Geburtstages von Otto Dix. Hrsg: Ingrid Mössinger, Cat-No. 4, image p.64.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.