Friday, 5 December 2008

Auction Collection Paintings & Sculpture

» reset

Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detail images:  Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts

Lot 186 / Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts

Detail images: Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts Detail images: Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts Detail images: Niederländischer Meister des 15. Jahrhunderts

186
Niederländischer Meister
des 15. Jahrhunderts

SALVATOR MUNDI

Catalogue price € 17.000 - 19.000 Catalogue price€ 17.000 - 19.000  $ 19,210 - 21,469
£ 14,450 - 16,150
元 128,860 - 144,020
₽ 1,233,180 - 1,378,260

 

Höhe: 92 cm.
Um 1490.


Standfigur eines segnenden Christus, in Eichenholz geschnitzt, hinten leicht abgeflacht und mit der noch originalen schmiedeeisenen Befestigungsöse mit Kette versehen. Leicht überlängte, stehende Figur Christi auf einem mitgeschnitzten profilierten Sockel. Die Standhaltung aufrecht und gerade, nur der Kopf leicht nach rechts geneigt, gerahmt von seitlich auf die Schultern herabhängenden, leicht welligen Haaren sowie einem ornamental geschnitzten Bart, die Lippen leicht geöffnet, der schlanke Nasenrücken zieht in die betont geschnitzten und leicht hochgezogenen Augenbrauen ein, die Augenlider in feinem Schnitt, leicht geöffnet. Die rechte Hand zum Segensgestus erhoben, die linke Hand hält in Höhe der Taille den Himmelsglobus, den oben ein (fehlendes) ehemaliges Kreuz bekrönt hat. Auf diesen Gegenstand ziehen alle Gewandfalten zu, um seine Bedeutung zu betonen. Von dort aus zieht eine nahezu diagonal im Schwung nach unten links fallende Gewandfalte, die am Sockel aufsteht. Rechts senkrechte Faltungen, die in Windungen nach hinten ziehen. Die Falten der Brustpartie ziehen zunächst vertikal nach unten, um in der Mitte der Figur als Schüsselfalte wieder hochgenommen und zur Kugel geführt zu werden.

Diese besondere, künstlerisch höchst reizvolle Stilistik der in einem Zentrum zusammengeführten Falten findet sich in der Plastik ab 1500 in Europa öfter, wie Figuren von Hans Leinberger sowie Matthäus Kreniß zeigen, hier jedoch in einer frühen Form vorbereitet. (7200753)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.