Auction Sculpture & Works of Art

» reset

Nessus raubt Deïaneira
Detailabbildung: Nessus raubt Deïaneira
Detailabbildung: Nessus raubt Deïaneira
Nessus raubt Deïaneira

773
Nessus raubt Deïaneira

Höhe: 43 cm.
Plinthenlänge: 31,5 cm.
Tiefe: 14 cm.
Italien, 17. Jahrhundert.

Catalogue price € 80.000 - 120.000 Catalogue price€ 80.000 - 120.000  $ 96,000 - 144,000
£ 72,000 - 108,000
元 604,800 - 907,200
₽ 6,813,600 - 10,220,400

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Bronzeguss in kleiner Wiedergabe nach dem Entwurf von Giovanni da Bologna (um 1529-1608) von 1577. Der wichtigste Mitarbeiter war Antonio Susini (1558-1624), der mit der Gusstechnik beauftragt war. Die Figurengruppe erlangte in der Folge große Beliebtheit. Das Rudolfinische Kaiserhaus, oder auch König Ludwig XIV von Frankreich erwarben Abgüsse. Eine große Zahl größerer und kleinerer Abformungen wurden von vielen Herrscherhäusern und Sammlern erworben, darunter auch vom Fürstenhaus Liechtenstein. Bei der vorliegenden Bronze dürfte es sich um einen älteren Guss handeln, wohl noch aus dem 17. Jahrhundert. Die Gruppe und die längliche, an den Schmalseiten gerundete Plinthe separat gegossen, am Boden verschraubt. Die bildhauerische Ausführung ist in unterschiedlichen Körperhaltungen und Größen überliefert. Während etwa das Liechtenstein-Exemplar oder die Figur im Bayerischen Nationalmuseum München den Kopf des Nessus der geraubten Schönheit zuwendet, entspricht die vorliegende Version mit dem nach rechts gerichteten Kopf des Nessus dem Exemplar, das sich in der Gemäldegalerie Dresden, Abteilung Skulpturen, befindet. Dunkle Patina. A. R. (†) (1271831)


The rape of Deïaneira

Height: 43 cm.
Plinth length: 31.5 cm.
Depth: 14 cm.
Italy, 17th century. (†)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe