X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 10 December 2015

Auction Furniture & Interior

» reset

Napoleon III-Bureau Plat
Detailabbildung: Napoleon III-Bureau Plat
Detailabbildung: Napoleon III-Bureau Plat
Detailabbildung: Napoleon III-Bureau Plat
Detailabbildung: Napoleon III-Bureau Plat

38
Napoleon III-Bureau Plat

Höhe: 72 cm.
Breite: 115 cm.
Tiefe: 66,5 cm.
Frankreich, 19. Jahrhundert.

Catalogue price € 8.000 - 12.000 Catalogue price€ 8.000 - 12.000  $ 8,880 - 13,320
£ 6,720 - 10,080
元 62,480 - 93,720
₽ 565,520 - 848,280

 

Das Möbel furniert in Mahagoni und teils farbig gebeizten Obsthölzern sowie unterschiedlichen Edelhölzern. Auf geschweiften Beinen, diese mit Sabots. Die Zarge geschweift und mittig über dem Knie hochziehend. Die Abdeckplatte ebenfalls den Schweifungen des Möbels folgend. Die Zarge mit drei Schubfächern. Abdeckplatte und Beine mit kräftigen, vergoldeten Bronzeapplikationen beschlagen. Die Zugknäufe in Form von Athenen. Das prächtige Marketeriebild mit Rahmenformen, die eingestellten Blüten, Ranken und Rahmenformen erscheinen teils fein graviert und brandstiftschattiert. Unter den Blüten Tulpen und Nelken. Das Marketeriebild wiederholt sich auf der prächtig gestalteten Platte, diese mittig belegt mit roter Lederplatte mit feiner Randpunzierung. Frei stellbar. Rest., besch. und Alterssp. (10313215) (12)


Napoleon III bureau plat
Height: 72 cm.
Width: 115 cm.
Depth: 66.5 cm.
France, 19th century.

Veneered in mahogany and partially colourfully stained fruitwood and various fine wood. Free-standing. Restored, damaged and signs of ageing.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.