X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are tecnically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Wednesday, 25 September 2019

Auction Sculpture & Works of art

» reset

Museales Marmorrelief der Schule von Fontainebleau des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Museales Marmorrelief der Schule von Fontainebleau des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Museales Marmorrelief der Schule von Fontainebleau des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Museales Marmorrelief der Schule von Fontainebleau des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Museales Marmorrelief der Schule von Fontainebleau des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Museales Marmorrelief der Schule von Fontainebleau des 16. Jahrhunderts

301
Museales Marmorrelief der Schule von Fontainebleau des 16. Jahrhunderts

DIANA MIT EINEM HIRSCHEN UND HUNDEN IN LANDSCHAFT33,5 x 41,5 cm.
In einem vergoldeten Ädikularahmen im Stil der Frührenaissance.
71 x 73 cm.

Catalogue price € 40.000 - 60.000 Catalogue price€ 40.000 - 60.000  $ 43,600 - 65,400
£ 35,200 - 52,800
元 313,200 - 469,800
₽ 2,819,600 - 4,229,400

 

Das höchst qualitätvolle Marmorrelief zeigt die Jagdgöttin Diana in Aktdarstellung auf einem Tuch in weiter Landschaft, nach rechts in nahezu sitzender Haltung wiedergegeben, die Knie angezogen. Ihren rechten Arm hat sie auf den Kopf eines großen Jagdhundes gelegt, während sie mit ihrem linken Arm den Hals eines liegenden Hirschen umfängt, der sich ihr offensichtlich liebevoll zuwendet. In der linken Hand hält sie noch einen Speer, während auch ihr Gesicht nachdenklich dem Hirsch zugewandt ist. Über ihrer Stirn der Mond als Attribut der antiken Jagdgöttin. Ein weiterer Hund rechts in der Darstellung, ist schlafend wiedergegeben. Die Szene ist in der Ikonographie wohl einzigartig: Gemeint ist die antike Legende von „Diana und Aktaion“, jenem Jäger, der sich erlaubt hatte, die Jagdgöttin beim Baden nackt zu sehen und daraufhin in einen Hirsch verwandelt wurde. Hier zeigt der Künstler diesen Jäger bereits in Gestalt eines Hirschen, der sich der Göttin liebevoll zuwendet, wobei auch sie, wohl über die Schicksalsentscheidung nachdenklich, wiedergegeben ist. Dem Gedanken entsprechend sind auch die Jagdhunde hier in Schlaf versetzt, ohne die übliche Aufregung gegenüber dem Hirschen. Die Bilddarstellung von hoher Qualität steht formal in einem gewissen Zusammenhang mit dem Gemälde „Die Nymphe von Fontainebleau“ in der Dekoration der Galerie von Schloss Fontainebleau, dort ist eine Wassernymphe in ähnlicher Sitzhaltung wiedergegeben, jedoch mit einem Jagdhund anstelle des Hirschen. Darüber die Initalen „F“ für François Premier. Das Relief in weißem, fein kristallinem Marmor mit schöner grauer Alterspatina. (†) (12011828) (11)


Marble relief from the school of Fontainebleau of the 16th century of museum quality
DIANA WITH A STAG AND DOGS IN A LANDSCAPE33.5 x 41.5 cm.
In gilt early Renaissance style aedicule frame.
71 x 73 cm.

The high quality marble relief depicts the hunting goddess Diana in the nude. She is shown in an almost sitting position on a cloth in a landscape to the right. The presentation is of very high quality and is formally similar to a painting titled The Nymph of Fontainebleau in the decoration of the gallery of Fontainebleau Palace. In the palace, the water nymph is shown in a similar sitting position but with a hunting dog instead of a stag. Above the initial “F” is shown for François Premier. The relief is crafted from white, fine crystalline marble with beautiful grey aged patina. (†)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.