Auktion September-Auktion Teil I.

» zurücksetzen

Münchner Barock-Kommode

140
Münchner Barock-Kommode

Dreischübig, Aufbau in Weichholz, in Nußholz furniert mit Felder bildenden Bandeinlagen, zweifarbigem Bandelwerk in den drei Schüben und in massivem Nußholz geschnitztem Zargenrahmen mit kurzen kräftigen geschweiften Füßen. Die Schübefront mittig leicht konkav einschwingend, an den Zughenkeln konvex vortretend und wieder zurückziehend. Die Seiten gerade, die Platte folgt den Frontschweifungen der Schübe, mit breitem Furnierkranz und durch Bandeinlagen in Taxusholz mit zwei Feldern besetzt. Die Bandeinlagen der Schübe rahmen dunkleres, wolkiges Nußwurzelholz. Gliederung der Felder durch überschneidendes Bandelwerk in hellen und dunklen Hölzern (Ahorn und Taxusholz) Zargenrahmen S- und C-bogig geschnitten mit Rundstabprofilen. Schönes Beschlagwerk, mittig asymmetrische Rocaille-Kartuschen als Schlüsselbeschläge, seitlich feste blattförmige Henkel. Zughenkel an radial geschweiften Rosetten. Die originalen Eisenschlösser erhalten. H.: 92,5 cm. B.: 114 cm. T.: 61 cm. Süddeutsch/München, um 1760. (5502017)

Katalogpreis € 8.500 - 10.000 Katalogpreis€ 8.500 - 10.000  $ 9,350 - 11,000
£ 7,650 - 9,000
元 60,945 - 71,700
₽ 708,050 - 833,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

Kataloge September-Auktionen 2004 September-Auktion Teil I. | September-Auktion Teil II.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe