Ihre Suche nach Melchior de Hondecoeter in der Auktion

 

Gemälde Alte Meister - Teil I
Donnerstag, 9. Dezember 2021

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam

Sie interessieren sich für Werke von Melchior de Hondecoeter?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Melchior de Hondecoeter in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
Detailabbildung: Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
Detailabbildung: Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
Detailabbildung: Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
Detailabbildung: Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam

258
Melchior de Hondecoeter,
1636 Utrecht – 1695 Amsterdam

HENNE MIT SIEBEN KÜKEN Öl auf Leinwand. Doubliert.
51,5 x 56 cm.
1660er-Jahre.
In teilvergoldetem Rahmen.

Katalogpreis € 25.000 - 35.000 Katalogpreis€ 25.000 - 35.000  $ 27,000 - 37,800
£ 22,500 - 31,500
元 192,750 - 269,850
₽ 2,479,250 - 3,470,950

Beigegeben eine Expertise von Dr. Klaus Ertz vom 18. April 2021.

In weiter bergiger Landschaft, vor der trockenen Wurzel eines nach rechts sichtbaren Baumes sitzend, eine Henne mit weißem flauschigem schimmerndem Gefieder. Umgeben ist sie von ihren Küken, von denen sich eines in ihrem Gefieder versteckt hat. Im Hintergrund rechts der Blick auf einen dunklen Baum mit großem Baumstamm und davor eine Pflanze mit grünen, teils rötlich-braun vertrockneten Blättern, während linksseitig der Blick in die Ferne, unter blauem Himmel mit weißen Wolkenformationen reicht. Laut Ertz wirken die einzelnen, sehr realistisch dargestellten Tiere wie kleine Portraits ihrer Gattung. Die Komposition wirkt voller Dramatik durch das eingesetzte Licht und durch die gegeneinander gesetzten hellen und dunklen Federn des Geflügels. Kleine Retuschen.
 
Anmerkung:
Melchior de Hondecoeter gehört zu den Hauptmeistern der holländischen Geflügelmalerei des 17. Jahrhunderts durch seine Variationen in vielfacher Art und Weise, meist einheimischer Vögel, Hühner und Enten. Er konnte auf unvergleichliche Weise die Färbungen des teils schimmernden Gefieders seiner Tiere auf die Leinwand bringen. (1291123) (18)


Melchior de Hondecoeter,
1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
HEN WITH SEVEN CHICKSOil on canvas. Relined.
51.5 x 56 cm.
1660s.

An expert’s report by Dr Klaus Ertz, dated 18 April 2021 is enclosed.

According to Ertz, the individual, very realistically depicted animals look like miniature portraits of their species. The composition is full of drama due to his skilful composition of light and the contrasting light and dark feathers of the poultry. With minor retouching.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Melchior de Hondecoeter angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Melchior de Hondecoeter kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Melchior de Hondecoeter verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe