Thursday, 28 March 2019

Auction Old Master Paintings

» reset

Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des
Detailabbildung: Marten de Vos, 1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des

1195
Marten de Vos,
1532 Antwerpen – 1603 ebenda, Kreis des

DER TRIUMPHZUG DAVIDS ÜBER DIE PHILISTER Öl auf Holz. Parkettiert.
100 x 130 cm.

Catalogue price € 60.000 - 90.000 Catalogue price€ 60.000 - 90.000  $ 67,800 - 101,699
£ 51,000 - 76,500
元 454,800 - 682,200
₽ 4,352,400 - 6,528,600

 

Auf den ersten Blick erscheint das Gemälde als eine Darstellung der biblischen Geschichte. Die Bildtradition zeigt in der höfischen Auftragsgeschichte solcher Bildthemen jedoch fast immer eine Anspielung auf die Eigengeschichte der Fürsten. So ist unschwer anzunehmen, dass der im Zentrum der Figurengruppe nach rechts schreitende „David“, der das Haupt des Goliath trägt und ein Schwert geschultert hält, eigentlich eine Portraitwiedergabe eines namhaften Fürsten der Zeit ist, als eine Erinnerung an den Sieg einer Schlacht. In diesem Jahrhundert könnte etwa die Schlacht bei Marignano genannt werden. Auch lässt die Physiognomie des David auf ein fürstliches Portraitbildnis schließen. Die zentrale Figur steht zwischen musizierenden Frauengestalten mit Triangel und Laute bzw. Fanfare. Desweiteren, zu den Seiten hin fortgesetzt, stehen ein Krieger links sowie einige Frauengestalten, darunter eine Harfenspielerin an der rechten Bildseite. Im Hintergrund hügelige Landschaft mit Baumgruppe im Zentrum sowie eine Stadtansicht mit Burganlage. Einen interessanten Hinweis gibt dieAufschrift links unten im Bild in heller Farbe „I LIVER DE ROE DEOR 18“. Dies mag ein Hinweis auf eine ehemalige Hängung in einem königlichen Schlafzimmer eines Schlosses sein. In solcher Weise wäre dann der Herrscher in biblischer Gestalt des David wiedergegeben. Hier ist nicht auszuschließen, dass es sich bei der Davidfigur um Karl V. handelt, als jugendlicher Sieger nach der Schlacht bei Pavia 1525.A.R. (1172004) (11)


Maerten de Vos,
1532 Antwerp - 1603 ibid., circle of


DAVID'S TRIUMPH OVER THE PHILISTINES


Oil on panel. Parquetted.
100 x 130 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.