Auktion Skulpturen & Kunsthandwerk, Waffen

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Marmorkopf des Kaisers Caracalla

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Detailabbildung: Marmorkopf des Kaisers Caracalla
Marmorkopf des Kaisers Caracalla

88
Marmorkopf des Kaisers Caracalla

Höhe: 32 cm.
Wohl Italien, 18. Jahrhundert.

Katalogpreis € 12.000 - 15.000 Katalogpreis€ 12.000 - 15.000  $ 12,840 - 16,050
£ 9,600 - 12,000
元 93,120 - 116,400
₽ 1,121,880 - 1,402,350

Weißer Marmor. Kaiser Caracalla (188-217) regierte das römische Weltreich von 211 bis 217. Wie alle Caesaren wurde auch er in Marmorbildwerken für die Nachwelt verewigt. Das Museum im Palazzo dei Conservatori in Rom besitzt eines der wenigen Originale. Eine Büste ist im Archäologischen Nationalmuseum Neapel zu sehen. Caesarenköpfe wurden erhalten, weil sie auch separat gemeisselt- und dann in die Büste oder die Standfigur eingepasst wurden.
Caracalla, im heutigen Lyon geboren, war der Sohn des Septimus Severus, er wurde von Verschwörern in Mesopotamien ermordet. Berühmt sind heute noch die Reste der von ihm errichteten Thermen in Rom, weniger bekannt ist, dass er 212 die „Constitutio Antoniniana“ erließ, wonach den freien Reichsbewohnern das römische Bürgerrecht verliehen wurde. Doch werden auch von ihm blutige Unterdrückungen berichtet.
Wie fast von allen Caesarenbildnissen, existieren auch von ihm zahlreiche, schon früh geschaffene Kopien. Der vorliegende Typus wird als „erster Alleinherrschertypus“ seit dem Jahr 212 bezeichnet, der Gesichtsausdruck angespannt, wie sich der Kaiser auch oft selbst zeigte. Dieser Typus mit zusammengezogenen Brauen wurde in der Frühen Neuzeit (ab 1500) am häufigsten kopiert.
Das hier vorgestellte Exemplar stammt aus der Sammlung von Roy Hofheinz (1912 Texas-1982), von dessen Witwe veräußert. Hofheinz hatte mehrere hohe Ämter inne: 1934-36 Repräsentant des Staates Texas, 1953 Bürgermeister von Houston. Freund von Präsident L. B. Johnson, und Mitglied der Demokraten, avancierte er 24-jährig zum jüngsten Richter. Es wurde eine Universität nach ihm benannt und er war Sponsor des bekannten „Astrodome“. Diese Bekanntheit erweckte beim Verkauf des Kopfes 2010 auch das Interesse bei den Auktionshäusern Christie’s und Sotheby’s, sowie dem J. P. Getty Museum. Letztlich wurde das Exemplar bei Lewis & Maese, Lot Nr 57. verkauft, das Hofheinz 50 Jahre zuvor in Rom erworben hatte, wohl in der Annahme, dass es sich um ein antikes Werk handle. Vielmehr lässt sich der Marmorkopf wohl in die Zeit des 18. Jahrhunderts einordnen.

Provenienz:
Sammlung Roy Hofheinz.
Lewis & Maese, 2010, Lot Nr 57. (1371052) (11)



Marble head of Emperor Caracalla

32 cm.
Probably Italy, 18th century.

White marble. Emperor Caracalla (188 - 217) ruled the Roman Empire from 211 to 217. Like all Caesars, he was immortalized in marble sculptures for posterity.

Provenance:
Roy Hofheinz collection.
Lewis & Maese, 2010, lot 57.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe