Thursday, 27 June 2013

Auction Maiolica

» reset

Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Detailabbildung: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei
Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei

Lot 517 / Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei

Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei Detail images: Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei

517
Majolika-Pilgerflasche mit Istoriato-Malerei

Höhe: 37,5 cm.
Breite: 22,5 cm.
Tiefe: 12,5 cm.
Urbino, 16. Jahrhundert.

Catalogue price € 20.000 - 30.000 Catalogue price€ 20.000 - 30.000  $ 22,799 - 34,200
£ 17,800 - 26,700
元 156,200 - 234,300
₽ 1,432,200 - 2,148,300

 

Pilgerflasche auf kurzem, leicht geschweiftem Fuß. Langer Hals, Verschluss erhalten. Die seitlichen runden Henkel werden durch zwei Hörner über einem Löwenkopf geformt. Die Istoriato-Bemalung zeigt auf der einen Seite Herkules und Omphale. Herkules sitzt mit einem Spinnrocken in der Hand auf einem Baumstamm in einer grünen Landschaft. Von rechts nähert sich die nackte Omphale, deren Gestalt ein gebauschter Schleier umweht. Im Hintergrund ragt ein hoher Baum vor einem blauen Gebirge bis weit zum Hals hinauf. Auf der anderen Seite ist Venus zu sehen, die zum sterbenden Adonis eilt. Der kleine Amor zeigt Venus den leblosen Geliebten. Die entblößte Figur der Venus umweht ein weißer Schleier, der nackte Leichnam des Adonis liegt auf einem blauen Tuch gegen eine Felsformation gelehnt. Zwei Baumstämme ragen den Flaschenhals empor. Im Hintergrund ist das Meer und links am Gestade ein blaues Gebirge und eine Stadt am Ufer zu sehen. Die Bemalung in Blau, Grün, Gelb, Ocker, Braun und Schwarz. Rest. an Hals, Henkeln und Fuß. Chips am Fuß, Glasurabplatzungen an den Löwenköpfen.

Anmerkung I:
Die Geschichte von Herkules und Omphale hat der griechische Dichter Lukian von Samosata in seinen Dialogen der Götter, 13, niedergeschrieben. Als Strafe für die Ermordung des Iphitos wurde Herkules versklavt und von Königin Omphale nach Lydien gekauft. Diese ließ ihn erst einige Zeit für sich arbeiten, bevor sie von seiner göttlichen Abstammung erfuhr. Darauf heiratete sie ihn. Durch das üppige Leben an Omphales Seite verweichlicht und aus Liebe zu ihr ließ er sich dazu herab, Frauenarbeiten wie das Wollespinnen zu verrichten, wie auf der Flasche dargestellt.

Anmerkung II:
Die literarische Grundlage zu Venus und Adonis bilden Ovids Metamorphosen. Der eifersüchtige Mars hatte die Liebe zwischen Venus und Adonis entdeckt. Darauf tötete er in Gestalt eines Ebers Adonis. Die dadurch vergossenen Blutstropfen verwandelte Venus in Adonisröschen, besser bekannt als Anemonen, und ihre Tränen zu roten Blüten der Pflanze.

Literatur:
Eine Pilgerflasche mit einer Darstellung aus dem Leben des Herkules auf der einen und auf der anderen Seite mit dem Tod des Adonis im Louvre, vgl. Jeanne Giacomotti, "Catalogue des majoliques des musées nationaux", Paris, 1974, S. 328, Abb. 1007.
Ein weitere Darstellung der Szene vgl. Rainer G. Richter (Hg.), "Götter, Helden und Grotesken. Das Goldene Zeitalter der Majolika", München, 2006, S. 153.
Weiterhin Teller mit Herkules und Omphale-Darstellungen, vgl. Johanna Lessmann, "Italienische Majolika. Katalog der Sammlung des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig", Braunschweig, 1979, S. 245, 277, 288, 296. (9300022)


Maiolica pilgrim bottle with Istoriato painting
Height: 37.5 cm.
Width: 22.5 cm.
Depth: 12.5 cm.
Urbino, 16th century.

Pilgrim bottle on a short, slightly curved base. Long neck, bottle top preserved. The round handles either side are shaped by two horns over a lion's head. The Istoriato painting on one side depicts an allegorical scene of Hercules and Omphale. Hercules is sitting on a tree trunk in a green countryside with a distaff in his hand. The naked Omphale is approaching from the right, a veil billowing around her body. In the background, the design of a tall tree in front of a blue mountain range stretches up to the neck of the bottle. The opposite side shows Venus hurrying to the dying Adonis. Little Cupid is showing Venus the dead lover. Venus' naked body is draped in a white veil, the naked corpse of Adonis is resting on a blue cloth on a rock. Again this side, two trees stretch up to the neck of the bottle. The background depicts the sea and a shore on the left, a blue mountain range and a city by the shore. Painted in blue, green, yellow, ochre, brown and black. Rest. on neck, foot and handle, chips on the foot, glazing chips on the lions' heads.

Notes I:
The story of Hercules and Omphale was recorded by Greek poet Lucian of Samosata in his Dialogues of the Gods, 13. As a punishment for murdering Iphitos, Hercules is enslaved and brought to Lydia by Queen Omphale. He works for her for a time before she finds out about his divine descent, whereupon she marries him. Effeminated by the lavish lifestyle at Omphales' side and out of love for her he condescends to carrying out 'women's jobs' such as spinning wool, as depicted on the bottle.

Notes II:
Ovid's Metamorphoses is the literary source for the story of Venus and Adonis. The jealous Mars discovers Venus' and Adonis' love, whereupon he kills Adonis (disguised in the shape of a boar). Venus transforms the spilled blood into Adonis roses (better known as anemones) and her tears into the red flower petals of the plant.

Literature:
A pilgrim bottle with a depiction of the life of Hercules on one side and Adonis' death on the other, see Jeanne Giacomotti, Catalogue des majoliques des musées nationaux, Paris, 1974, p. 328, fig. 1007.
Another depiction of the scene, see Rainer G. Richter (ed.), Götter, Helden und Grotesken. Das Goldene Zeitalter der Majolika, Munich, 2006, p. 153.
There is also another dish illustrating the Hercules and Omphale tale, see Johanna Lessmann, Italienische Majolika. Katalog der Sammlung des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig, Braunschweig, 1979, pp. 245, 277, 288, 296.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.