Auktion September-Auktion Teil I.

» zurücksetzen

Johann Christof Ludwig Lücke

663
Johann Christof Ludwig Lücke

Geb. ca. 1703 Dresden - 1780 Danzig, zug. Elfenbeinschnitzfigur eines Mannes in zerissener Kleidung mit breitrandigem Hut. Elfenbeinfugur auf breitem, braun gebeiztem Holzsockel. Die Figur auf kurzem ovalem Rasensockel stehend mit Stand- und Spielbein. Die rechte Hand in die Jacke gesteckt, die Linke am Gürtel. In lockerer Haltung stehend. Beinkleider und Jacke zerrissen und stark faltig dargestellt, fein geschnitzter Schnurknoten am rechten Knie, der die Hose zusammenhält. Seitlich leicht ausschwingende Kleiderfetzen, der Schlapphut in welligen Formen über der Stirn hochgestülpt, seitlich herunter hängend. Fein geschnitzte pysiognomie mit leicht mißmutigem Blick und vorgestülpter Unterlippe. Äußerst feine Schnitzarbeit in Elfenbein. Altersbedingt einige Schwundrisse und (besonders an der Rückseite) Vergilbungen. Der aus der Zeit um 1780 stammende Holzsockel mit Kugel-, Würfel- und Zahnfriesdekor sowie freistehenden Pfeilerstützen und Antreppungen. H. der Figur: 19. cm. Gesamt H.: 34 cm. Literatur: Alain Jacobs, Laurent Delvaox 1696-1778, Vorwort von Denis Coekelbreghs und Pierre Loze, Athena/Paris. (5513510)

Katalogpreis € 10.000 - 12.000 Katalogpreis€ 10.000 - 12.000  $ 11,000 - 13,200
£ 9,000 - 10,800
元 71,700 - 86,040
₽ 833,000 - 999,600

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

Kataloge September-Auktionen 2004 September-Auktion Teil I. | September-Auktion Teil II.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe