Tuesday, 19 June 2012

Auction Modern Art

» reset

Jean-Michel Basquiat, 1960 - 1988

Lot 649 / Jean-Michel Basquiat, 1960 - 1988

Detailabbildung: Jean-Michel Basquiat, 1960 - 1988 Detailabbildung: Jean-Michel Basquiat, 1960 - 1988

649
Jean-Michel Basquiat,
1960 - 1988

OHNE TITEL, 1986 Ölkreide und Xeroxkopien auf Papier.
100 x 70 cm.
Rückseitig in Blei signiert und datiert „86“.
Hinter Glas gerahmt.

Die Verbindung verschiedener bildgebender Elemente ist ein integraler Bestandteil der Kunst Basquiats. Das vorliegende Werk besteht aus Ölkreideskizzen und Xeroxkopien. Basquiat benutzte in seinen Arbeiten vorgefundene Worte, Zeichen und Piktogramme, die er „facts“ nannte: „Meine facts hole ich mir aus Büchern. (...) Was mir gefällt, erscheint in meinen Bildern. Ich übernehme nicht die Verantwortung für meine facts. Sie existieren ohne mich. Eine Speisekarte in einem Restaurant ist ein Bild. Vielleicht esse ich den Schweinebraten nicht, aber sein Bild lebt weiter. Das Menü, die Schrift, sie existieren weiter ohne mich“.

Catalogue price € 180.000 - 200.000

 

Literatur:
Carl Haenlein, Jean-Michel Basquiat, Ausstellungskatalog Hannover 1987, S. 23.

Anmerkung:
Dem Werk liegt eine Echtheitsbestätigung des Authentication Committee of the Estate of Jean-Michel Basquiat, datiert April 2007, Nr. 60846, bei. (861181)


Jean-Michel Basquiat
1960 - 1988
Without title, 1986
Oilstick and xerox on paper.
100 x 70 cm.
Signed and dated „86“ on reverse.
Framed.

The combination of various media is an integral element of Basquiat's art. His paintings are typically covered with text and codes of all kinds: words, letters, numerals, pictograms, logos, map symbols, diagrams and more. The present example combines an oilstick drawing with xerox copies pasted on paper.

Literature:
Carl Haenlein, Jean-Michel Basquiat, exhibition Hannover 1987, p. 23.

Note:
The work is accompanied by a certificate of authentication by the Authentication Committee of the Estate of Jean-Michel Basquiat, dated April 2007, no. 60846.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.