Friday, 26 June 2009

Auction Paintings 16th - 18th Century

» reset

Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766
Detailabbildung: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766
Detailabbildung: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766
Detailabbildung: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766
Detailabbildung: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766
Detail images:  Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766

Lot 253 / Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766

Detail images: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766 Detail images: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766 Detail images: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766 Detail images: Jean Marc Nattier, 1685 Paris - 1766

253
Jean Marc Nattier,
1685 Paris - 1766

PORTRAIT VON LOUIS JEAN MARIE DE BOURBON, DUC DE PENTHIÈVREÖl auf Leinwand.
146 x 114 cm.

Catalogue price € 85.000 - 95.000 Catalogue price€ 85.000 - 95.000  $ 96,899 - 108,299
£ 75,650 - 84,550
元 663,850 - 741,950
₽ 6,086,850 - 6,802,950

 

Das fein gemalte, lebensgroße Dreiviertelportrait zeigt den Herzog von Penthièvre im jugendlichen Alter als französischer Admiral in voller Rüstung, nach links gewandt stehend, den Feldherrnstab mit den Bourbon-Lilien auf einen mit Hermelinmantel belegten Sockel gestellt, darauf polierter Eisenhelm mit Lorbeer- und Drachen-Ornamenten. Im Hintergrund Wiedergabe von bewegten Meereswogen und Schiffen, die als Attribute seiner Eigenschaft als Admiral zu deuten sind. Über der Rüstung trägt er ein blaues Taftband, darauf den Orden vom Goldenen Vlies am roten Band sowie den Orden St.-Esprit. Die linke Hand hat er an seinen Degen geführt. Körperhaltung nach links, der Kopf leicht dem Betrachter zugewandt, dem auch sein Blick gilt. Der Kopf gerahmt von kurzem, hinten zusammengebundenem, gelocktem und grau gepudertem Haar; Halstuch mit Spitzenbesatz.

Anmerkung:
Der Herzog wurde am 16.11.1725 auf Schloss Rambouillet geboren und starb am 4.3.1793 auf Schloss Bizy. Er war außerdem Herzog von Châteauvillain und Rambouillet, Graf von Eu, Herzog von Gisors, Aumale und Amboise. Er hatte den Titel eines siebenfachen Pair von Frankreich, war Ritter des Herzogtums Savoyen-Carignan, Großjägermeister und Großadmiral von Frankreich und Gouverneur der Bretagne. Er war Enkel von Ludwig XIV. und der Marquise de Montespan, sein Vater war Louis-Alexandre de Bourbon. Als Herzog und letzter Erbe aller legitimierten Prinzen war er der reichste Privatmann Frankreichs seiner Zeit. 1744 heiratete er Marie-Thérèse-Félicité d’Este, Tochter des Herzogs Franz III. von Modena. Nach dem Österreichischen Erbfolgekrieg zog er sich auf sein Schloss Sceaux zurück und widmete sich seitdem nur mehr der Wohltätigkeit, außerdem pflegte er engen Kontakt zu Gelehrten und Schriftstellern. Von der Revolution blieb er verschont und starb allgemein beliebt als Bürger Bourbon.

Expertise:
Die außergewöhnliche Qualität des Gemäldes erlaubt die Zuweisung an den genannten Hofmaler; zudem liegt eine Expertise von Robert Crouzet vom 10.1.1990 vor, mit Rundstempel der Union Française des Experts mit Mitglieds-Nr. 244. (7412512)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.