Thursday, 28 March 2019

Auction Old Master Paintings

» reset

Jasper van der Lanen, 1592 – 1626, zug.
Detailabbildung: Jasper van der Lanen, 1592 – 1626, zug.
Detailabbildung: Jasper van der Lanen, 1592 – 1626, zug.

1164
Jasper van der Lanen,
1592 – 1626, zug.

BAUMLANDSCHAFT MIT MARIA UND DEM JESUSKIND AUF EINEM WALDWEG Öl auf Kupfer.
17 x 22,2 cm.
Verso Schablonennummerierung in Schwarz sowie ältere handschriftliche Bezeichnung „Brueghel“.

Catalogue price € 27.000 - 30.000 Catalogue price€ 27.000 - 30.000  $ 30,509 - 33,900
£ 22,950 - 25,500
元 204,660 - 227,400
₽ 1,958,580 - 2,176,200

 

Das Gemälde äußerst fein gehalten. Vom Zentrum leicht nach rechts gerückt ein Durchblick durch die Baumgruppen mit nach hinten ziehendem, ruhigen Wasserlauf mit Schilfrohr im Vordergrund. Wie auch in der Brueghel-Tradition üblich, werden die braun-grünlichen Töne der Naturwiedergabe belebt durch Figurenstaffage. Hier ist Maria mit dem Kind auf dem Schoß auf einem Waldweg wiedergegeben, wobei das Kind mit dem Zeigefinger auf einen am Boden stehenden Fruchtkorb weist. Diese Geste ist in der Theosophie der Zeit symbolisch zu verstehen als die von Gott geschaffene Natur. Im weiteren Hintergrund links eine Burgansicht in blauer Silhouette als Verweis auf die Nichtigkeit menschlichen Tuns im Weltgeschehen der Natur.
 
Der Maler war Schüler von Nicolaas Geerts und wurde 1615 Mitglied der „Lukas-Gilde“ in Antwerpen. Zusammen mit Abraham Govaerts (1589 – 1626) wirkte er als Landschafter in Gemälden des Frans Francken d.J. (1581 – 1642). Sein Stil erinnert noch stark an die Malweise Pieter Brueghels d.Ä. (um 1525 – um 1569). (11802926) (11)


Jasper van der Lanen,
1592 – 1626, attributed


TREESCAPE WITH THE VIRGIN AND CHRIST CHILD ON FOREST ROAD


Oil on copper.
17 x 22.2 cm.
Stencilled number in black and old handwritten inscription “Brueghel” on the reverse.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.