Wednesday, 7 December 2016

Auction 16th - 18th century paintings

» reset

Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719

Lot 1272 / Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719

Detailabbildung: Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719 Detailabbildung: Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719 Detailabbildung: Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719 Detailabbildung: Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719 Detailabbildung: Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719 Detailabbildung: Jan Weenix, 1640 Amsterdam - 1719

1272
Jan Weenix,
1640 Amsterdam - 1719

PORTRAITBILDNIS DES PRINZEN VON ORANIEN
MIT VOGELKÄFIG IN PARKLANDSCHAFT
Öl auf Leinwand.
102 x 154 cm.

Catalogue price € 70.000 - 100.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Der adelige Knabe ist hier in antiker Gewandung dargestellt mit auberginefarbenem, togaartig umgehängten Mantel mit goldener Schließe über der rechten Schulter und einer Straußenfeder als Kopfbedeckung. Der Knabe sitzt heller erleuchtet an einem Steinpodest vor einem abgedunkelten, dahinter liegenden kleinen Blumengarten mit großen Sonnenblumen. Am Boden, zu Füßen des Knaben eine zerbrochene Schale mit Nüssen, daneben ein schrägliegender Vogelbauer. Der Vogel auf seiner Hand mit geöffnetem Schnabel, während der Knabe ihm mit einem Stöckchen Futter reicht. Der Blick ist mit leichtem Lächeln dem Betrachter entgegengerichtet. Links daneben auf dem Boden zwei Tauben sowie ein von links herantretender Spaniel. Im Hintergrund großes Parkbassin mit Figuren auf Steinpodesten und Balustraden. Am linken Bildrand große, den Bildrand säumende Parkfigur, dahinter die Ecke eines Palastgebäudes mit Pilastern. Der Abendhimmel leicht wolkig, darin eine schwebende Taube. Die Lichtregie im Bild hat die Figur des jugendlichen Prinzen in der Leuchtkraft der Kleidung und des Gesichtes vor dem schattigen Hintergrund hervorgehoben. Die dunkleren Partien des Bodens sowie der dahinter liegenden Steinmauer durch einen fliegenden Schmetterling und eine, vom rechten Bildrand hereinragende, Geranienblüte aufgehellt und verlebendigt. Gegenstände und Begleittiere sind der Zeit gemäß allegorisch zu deuten, insbesondere hier im Zusammenhang mit der Person. So sollen die Tauben neben dem Hund das friedliche Zusammensein und Zusammenleben der künftigen Regierung des Prinzen verweisen. Die Sonnenblumen im Hintergrund verweisen auf die Zeit des Absolutismus und die übliche Beziehung zum Sonnenkönigtum, in dessen politische Ära der Prinz hineinwuchs. Jan Weenix war Sohn und Schüler des Jan Baptist Weenix in Utrecht, widmete sich der Malerei von Portraits, Landschaften, Tier- und Jagdstillleben. Hauptsächlich war er in Utrecht und Amsterdam tätig. Von 1702 bis 1712 war er Hofmaler des Kurfürsten Johann Wilhelm in Düsseldorf. In dieser Zeit dürfte auch das vorliegende Portrait entstanden sein.

Anmerkung:
Wir danken Fred Meijer vom RKD für die Bestätigung der Zuschreibung.

Literatur:
Vgl.: Horst Vey und Anna-Marie Kesting, Katalog der niederländischen Gemälde von 1550 - 1800 im Wallraf-Richartz Museum im öffentlichen Besitz der Stadt Köln, 1976, S. 137. (1082236)


Jan Weenix,
1640 Amsterdam - 1719

PORTRAIT OF THE PRINCE OF ORANGE WITH BIRD CAGE IN A PARK

Oil on canvas.
102 x 154 cm.

Note:
We would like to thank Fred Maier RKD for confirming the attribution.

Literature:
compare Horst Vey and Anna-Marie Kesting, Katalog der niederländischen Gemälde von 1550 - 1800 im Walraff-Richartz Museum im öffentlichen Besitz der Stadt Köln, 1976, p. 137.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.