Thursday, 27 June 2019

Auction Old Master Paintings Part II

» reset

Jan Gossaert, genannt Mabuse, um 1478 Maubeuge – 1532 Mittelburg, Nachfolge, Mitte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Jan Gossaert, genannt Mabuse, um 1478 Maubeuge – 1532 Mittelburg, Nachfolge, Mitte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Jan Gossaert, genannt Mabuse, um 1478 Maubeuge – 1532 Mittelburg, Nachfolge, Mitte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Jan Gossaert, genannt Mabuse, um 1478 Maubeuge – 1532 Mittelburg, Nachfolge, Mitte des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Jan Gossaert, genannt Mabuse, um 1478 Maubeuge – 1532 Mittelburg, Nachfolge, Mitte des 16. Jahrhunderts

761
Jan Gossaert,
genannt Mabuse,
um 1478 Maubeuge – 1532 Mittelburg, Nachfolge, Mitte des 16. Jahrhunderts

MADONNA MIT DEM KIND Öl auf Holz.
68,5 x 50,5 cm.

Catalogue price € 10.000 - 12.000 Catalogue price€ 10.000 - 12.000  $ 10,900 - 13,080
£ 8,800 - 10,560
元 78,300 - 93,960
₽ 704,900 - 845,879

 

Die Komposition des vorliegenden Gemäldes geht auf ein um 1520 entstandenes Gemälde von Jan Gossaert zurück, das sich im Mauritshuis in Den Haag (unter der Inventarnummer 830, Öl auf Holz, 25,4 x 19,3 cm) befindet. Das vorliegende Gemälde zeigt die Gottesmutter in einem goldfarbenem Gewand mit Edelstein besetztem Kragenrand, der zudem mit weissem Spitzenrand versehen ist und darüber einen roten Mantel. Ihr Haupt ist bedeckt mit einem langen weißen Schleier mit dem der Jesusknabe mit beiden Händen spielt, den sie in ihrem rechten Arm auf einer hölzernen Tischplatte hält. Jesus ist in ein sorgsam drapiertes, weißes Laken gehüllt, das den großteil der Tischplatte bedeckt. Auf dieser werden zudem eine Glasschale mit einem Apfel und einige rote Kirschen stilllebenhaft präsentiert. Das Motiv des mit dem Schleier Mariens spielenden Jesuskindes erlangte in der Mitte des 16. Jahrhunderts in Antwerpen große Beliebtheit. Das Gemälde in Den Haag von Gossaert zeigt Maria mit Blick auf den Knaben gerichtet in einem blauen Gewand an einer Tischplatte mit altrosa Decke vor dunklem Hintergrund. Beim vorliegenden Werk sind die beiden Figuren in einem Raum mit Vorhang, der auf der rechten Bildseite zur Seite gezogen ist und den Blick auf eine bewohnte bergige Landschaft mit Fluss freigibt. Maria und Jesus schauen den Betrachter direkt mit ihren braunen Augen liebevoll an. Feine meisterhafte Malerei, bei der besonders auch die zarten Gesichter mit fein geschwungenen Augenbrauen und leicht rötlichen Wangen betont werden.

Anmerkung:
Es gibt mehrere Varianten der Komposition, die sich in Größe, Farbigkeit oder Hintergrund unterscheiden. Einige zeigen Maria in rotem Gewand. Es ist daher möglich, dass das vorliegende Gemälde auf eine weitere, nicht mehr bekannte oder existente Kompositon von Gossaert zurückgeht, auf der Maria in einem roten Gewand dargestellt ist. (11905423) (18)


Jan Gossaert
(also known as “Mabuse”),
ca. 1478 Maubeuge – 1532 Mittelburg, following of, mid-16th century

MADONNA AND CHILD

Oil on panel.
68.5 x 50.5 cm.

The composition of the painting on offer for sale in this lot dates back to a painting by Jan Gossaert created ca. 1520 held at the Mauritshuis in The Hague (with inventory no. 830, oil on panel, 25.4 x 19.3 cm). The motif of the Christ Child playing with the veil of the Virgin Mary was greatly popular in Antwerp during the mid-16th century.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.