Ihre Suche nach Hieronymus Francken II in der Auktion

 

Gemälde 16. - 18. Jahrhundert
Donnerstag, 19. September 2013

» zurücksetzen

Hieronymus Francken II, 1578 – 1623, zug.

567
Hieronymus Francken II,
1578 – 1623, zug.

ALLEGORIE DER FÜNF SINNE Öl und Muschelgold auf Holz.
24,2 x 37,4 cm.

Katalogpreis € 40.000 - 50.000 Katalogpreis€ 40.000 - 50.000  $ 44,000 - 55,000
£ 36,000 - 45,000
元 286,800 - 358,500
₽ 3,332,000 - 4,165,000

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Die fünf Sinne Geruch, Geschmack, Gehör, Gesicht und Tastsinn werden hier im Geschehen einer höfischen Gesellschaft in einem Innenraum vorgeführt. In überwiegender Weise ist hier der Sinn des "Gesichtes" gezeigt, in dem der Maler mehrere Bilder an der Rückwand des Innenraumes sowie an Möbeln abgestellt zeigt. Darunter ein Portrait einer Dame, die sich selbst im linken Bildteil im Spiegel betrachtet um die Ähnlichkeit mit ihrem Portrait zu überprüfen, während sie das Gesicht dem Bildbetrachter zuwendet. Sie sitzt in rotem Kleid auf einem hölzernen Stuhl, umgeben von vier weiteren jungen Damen mit Laute, Blumen und Früchten, die den Geruch und den Geschmack versinnbildlichen. Außerdem ist der Geschmack auch noch durch ein Äffchen wiedergegeben, das am Boden sitzt und eine Frucht isst. Das Gehör ist durch die Lautenklänge, aber auch durch die beiden der Szene lauschenden Männer dargestellt, die rechts hinter einem Türvorhang erscheinen. Der Tastsinn ist sicherlich durch die zahlreichen Figuren und Figurenteile auf der Türkommode im Zentrum des Bildes wiedergegeben. Rechts unten stillebenhaft zusammengestellte Prunk- und Ziergegenstände wie Prunkvase, Schmuckschatulle, Bücher, Gläser und Meeresschnecken. (940883)


Hieronymus Francken II,
1578 - 1623, attributed
Allegory of the Five Senses
Oil and shell gold on panel.
24.2 x 37.4 cm.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe