Thursday, 27 June 2013

Auction Porcelain, silver, rock crystal

» reset

Großes Pokalglas mit kurfürstlich-sächsischem Wappen
Detailabbildung: Großes Pokalglas mit kurfürstlich-sächsischem Wappen
Detailabbildung: Großes Pokalglas mit kurfürstlich-sächsischem Wappen
Detailabbildung: Großes Pokalglas mit kurfürstlich-sächsischem Wappen

266
Großes Pokalglas mit kurfürstlich-sächsischem Wappen

Höhe: 25,8 cm.
Sachsen, Ende 17./ Anfang 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 2.000 - 3.000 Catalogue price€ 2.000 - 3.000  $ 2,180 - 3,270
£ 1,760 - 2,640
元 15,660 - 23,490
₽ 140,980 - 211,469

 

Glas geblasen, geschnitten und geschliffen. Über großem Tellerfuß mit umgeschlagenem Rand Doppelbalusterschaft mit eingestochenen, großen Blasen. Kelchförmige Kuppa mit bodenseitigem Perlschliff. Vorderseitiges kurfürstlich-sächsisches Wappen ab 1661, welches zwar im Einzelnen Variationen unterworfen ist, jedoch ähnlich dem Wappen über dem Eingangsportal von St. Afra in Meissen ist, wie es von der Kleve-Erbschaft geführt wurde. Das Wappen führt acht Helme für: Herzogtum Sachsen, Markgrafschaft Meissen, Landgrafschaft Thüringen, Herzogtum Jülich, Herzogtum Kleve und Mark, Herzogtum Berg, sowie - neu hinzugekommen - Oberlausitz und Niederlausitz. Einige Wappenmerkmale wurden nicht völlig korrekt wiedergegeben. So gleichen die drei Seeblätter der Grafschaft Brehna eher einem Gehörn und die fünfblättrige Rose der Burggrafschaft Altenburg hat fälschlicherweise ein sechstes Blatt bekommen. Rückseitig Spiegelmonogramm von Herzogkrone überfangen und von Putti mit Vivatbanderole begleitet. Das Monogramm ist möglicherweise aufzulösen als Johann Herzog zu Sachsen und nimmt Bezug auf Johann Georg IV (1668 - 1694). (931191)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.